Wilnsdorfer Pflegekreis zieht positive Bilanz

(wS/wi) Wilnsdorf – 13.200 Einsatzstunden Hilfe leistete der Verein 2013 für hilfebedürftige Menschen in der Gemeinde Wilnsdorf. Dabei wurden 110 Personen in 92 Pflegestellen betreut und rund 62.700 km zu den Einsatzstellen zurückgelegt.

Auf diese eindrucksvolle Bilanz konnten in der 22. Mitgliederversammlung des Pflegekreises Wilnsdorf die Vorsitzende Elke Manderbach und Einsatzleiterin Jutta Schmidt verweisen und sprachen hierzu allen Beteiligten herzlichen Dank aus. „Die breite Akzeptanz, die unsere Arbeit findet, ist in erster Linie Beleg dafür, dass unsere Helferinnen und die Einsatzleitung sich mit großem Engagement ihrer Aufgabe, nämlich dem Dienst am Nächsten, widmen“, so die Vorsitzende.

Vorstand und Einsatzleitung des Pflegekreis Wilnsdorf ehrten langjährige Helfer: Christine Kapitza, Cornelia Schmelzer, Gerhard Denker, Liane Kosch, Eva Dornhöfer, Mechthild Heinrich, Alexandra Rink, Elke Manderbach, Felix Leukel, Erich Eckhardt, Jutta Schmidt, Klaus Grünebach, Inge Kölsch (v.li). Foto: Gemeinde

Vorstand und Einsatzleitung des Pflegekreis Wilnsdorf ehrten langjährige Helfer: Christine Kapitza, Cornelia Schmelzer, Gerhard Denker, Liane Kosch, Eva Dornhöfer, Mechthild Heinrich, Alexandra Rink, Elke Manderbach, Felix Leukel, Erich Eckhardt, Jutta Schmidt, Klaus Grünebach, Inge Kölsch (v.li). Foto: Gemeinde

Die besondere Wertschätzung der mittlerweile 54 im Pflegekreis tätigen Helferinnen fand dann auch ihren Ausdruck in der Ehrung von Helferinnen für deren langjährige Tätigkeit im Verein. Geehrt wurden: Mechthild Heinrich (20-jährige Tätigkeit), Alexandra Rink (15 Jahre) sowie Liane Kosch, Cornelia Schmelzer, Sabine Demandt und Barbara Daub (jeweils 10 Jahre Tätigkeit im Pflegekreis).

Der Kassenbericht, vorgetragen von Klaus Grünebach, spiegelte die vielfältige Tätigkeit des Pflegekreises wieder. Der Bericht zeigte aber auch deutlich, dass der Verein in großem Maße von Spenden und Mitgliederbeiträgen abhängig ist, welche letztlich jedem Hilfebedürftigen zu Gute kommen.

Die Mitgliederversammlung folgte schließlich dem Vorschlag des Vorstandes und wählte erneut Gerhard Denker als 1. stellvertretenden Vorsitzenden, Klaus Grünebach als Kassierer und Felix Leukel als Schriftführer sowie Erich Eckhardt zum Beisitzer für jeweils zwei Jahre in den geschäftsführenden Vorstand.

Bürgermeisterin Christa Schuppler bedankte sich zum Abschluss für die segensreiche Arbeit des Vereines namens der Gemeinde und sprach die Hoffnung aus, dass das Engagement des Vereines auch weiterhin allen Wilnsdorfer Bürgern „als gute Möglichkeit“ zur Verfügung steht.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .