Bald ist wieder "Wendsche Kärmetze-Zeit"

KirmätzeWenden(wS/wend) Wenden – Bald dreht Wenden endlich wieder am (Riesen-) Rad: Vom 16. bis 19. August steigt die 263. Ausgabe der traditionellen“Wendsche Kärmetze“ mit Tierschau, Krammarkt und Volksfest. Was anderswo Ausnahmezustand ist, das ist in Wenden Normalität – zumindest drei Tage im Jahr.

Wenn die Wendener Kirmes, auf Platt „Wendsche Kärmetze“ genannt, den Zentralort der Gemeinde Wenden in einen riesigen Festplatz verwandelt, dann bricht für viele Wendsche die schönste Zeit des Jahres an. Längst in die Welt gezogene Wendsche ziehen kurzzeitig zurück in die Heimat, schlagen ihre Zelte bei Verwandten oder Bekannten auf und ziehen los, um auf der Wendschen Kärmetze zu feiern.

Spektakuläre Neuheiten  werden den  Besuchern geboten

Auch in diesem Jahr erwarten die Besucher der „Wendsche Kärmetze“ wieder spektakuläre Neuheiten, aber ebenso traditionelle und altbewährte Dinge, die die Kirmes seit Jahren prägen. Drei Tage herrscht in Wenden und Umgebung dann wieder absoluter Ausnahmezustand. Bei mehreren Hunderttausend zu erwartenden Besuchern aus nah und fern, ist die „Wendsche Kärmetze“ das größte Volksfest seiner Art in ganz Südwestfalen.

Mit einer Mischung aus Markthandel und Vergnügen, Tradition und Fortschritt, wird die Wendsche Kärmetze seinen Gästen wieder ein tolles Freizeitangebot bieten und sein unvergessliches Flair vermitteln. Dazu tragen die Schausteller und die Marktkaufleute mit ihren Vergnügungs- und Leistungsangeboten sowie den ansprechend gestalteten Geschäften und Verkaufsständen in hohem Maße mit bei. Mit großem Engagement erfüllen sie ein wichtiges Freizeitbedürfnis vieler Menschen. Dafür sei ihnen bei dieser Gelegenheit herzlich gedankt. Die Schausteller und die Marktkaufleute haben mit ihren Mitarbeitern wieder alle Anstrengungen unternommen, um die Leistungsfähigkeit des reisenden Gewerbes unter Beweis zu stellen. Auch die heimischen Gewerbetreibenden profitieren von diesem Jahrmarkt.

Offizielle Eröffnung mit Fassbieranstich am 16. August

Die offizielle Eröffnung mit Fassbieranstich durch Bürgermeister Peter Brüser findet am Samstag, 16. August, um ca. 15.00 Uhr vor dem Riesenrad statt. Es folgt die Ansprache des BSM – Präsidenten der Schausteller, Hans-Peter Arens. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von dem Musikverein Heid. Nach Einbruch der Dunkelheit wird es ein Brillant-Höhenfeuerwerk geben.

.

Anzeige bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.