Exkursion in Tierwelt am Unglinghausener Bach

(wS/oo) Netphen-Unglinghausen – Mit Becherlupe und Kescher ausgerüstet starteten kürzlich 17 Kinder gemeinsam mit Sabine Portig von der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein und Ortsbürgermeisterin Elke Bruch, um die Tierwelt im Unglinghausener Bachtal zu erkunden. Oberhalb des Feuerlöschteiches suchten die Kinder mit feinmaschigen Sieben nach den versteckt lebenden Wasserinsekten, Würmern und Schnecken, um sie dann vorsichtig mit einem Pinsel zur Beobachtung in eine mit Wasser gefüllte Schüssel zu geben.

Die jungen Naturforscher machten schnell die ersten Entdeckungen. „In meinem Sieb bewegt sich etwas“, rief Alexander und schaute gebannt auf seinen „Fang“. Köcherfliegenlarven, Strudelwürmer, Bachflohkrebse und andere Bachtiere wurden entdeckt und genau angeschaut. Ein besonderer Fund war ein Grasfrosch, der unter einer Wurzel am Bach gesichtet wurde. Zuvor hatten die Kinder beim Feuerlöschteich bereits die Kaulquappen der Erdkröte bestaunt und etwas über den Unterschied zwischen Erdkröte und Grasfrosch erfahren.

Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein bietet jährlich in ihrem Programm „Natur-Detektive“ eine Reihe von informativen und interessanten Veranstaltungen speziell für Kinder und Jugendliche an. In Unglinghausen war die Veranstaltung „Geheimnisvolles Treiben unter Wasser – Tiere erkunden im Unglinghäuser Bachtal“ eine spannende Entdeckungsreise in die wundersame Welt der Bachbewohner.

Exkusion Kinder01

Exkusion Kinder02

Exkusion Kinder03

Exkusion Kinder04

.
Anzeige