Pfarrer Martin Assauer verlässt seine Gemeinde

(wS/oo) Hilchenbach-Dahlbruch – Bewegt hat Pfarrer Martin Assauer Abschied von seiner Gemeinde genommen. Die St. Augustinus Kirche in Hilchenbach-Dahlbruch ist bis auf den letzten Platz besetzt gewesen. „Ich wünschte, so gut gefüllt wäre meine Kirche bei den Gottesdiensten öfters gewesen“, waren die ersten Worte zu Beginn des Gottesdienstes.

Neben Hilchenbachs Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab war auch sein Netphener Kollege Paul Wagener unter den Besuchern, um den Gottesdiener zu verabschieden. Zum 1. Juni tritt Martin Assauer nun als neuer Pfarrer in der Gemeinde St. Peter & Paul in Hemer an und wird zugleich Leiter des Pastoralverbundes.

Pf-Assauer02

Der 49-Jährige ist gebürtiger Iserlohner und absolvierte dort am Märkischen Gymnasium sein Abitur. Assauer studierte Katholische Theologie und begann im Oktober 2001 im Erzbistum Paderborn seinen Dienst: Er trat die Nachfolge von Pfarrer Josef Utsch in Dahlbruch an. Assauer war von Anfang an mit der Gründung des Pastoralverbundes im nördlichen Siegerland im Jahr 2003 beschäftigt.

Als Leiter des Pastoralverbundes übernahm er weitere Aufgaben wie die Leitung der Krombacher Gemeinde und die Leitung der katholischen Kirchengemeinde Kreuztal. „Ich habe im Siegerland sehr gerne gearbeitet“, sagte Assauer, „aber ich habe zuletzt auch intensiv darüber nachgedacht, noch einmal etwas Neues zu beginnen“. Gerne sollte das in der Nähe seiner Heimat im Sauerland sein.

„Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge: Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Doch ich glaube auch zu wissen, was ich hier an Vertrautem und Liebgewordenem zurücklasse. Ich hoffe, mit dem einen oder anderen noch in Kontakt bleiben zu können“, so der Geistliche. Einen Nachfolger für seinen jetzigen Posten gibt es noch nicht, die Vertretung übernimmt Pastor Sczyrba.

Pf-Assauer05

Pf-Assauer07

Pf-Assauer08

Pf-Assauer10

Pf-Assauer11

Pf-Assauer17

Fotos: wirSiegen.de

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .