Kreuztaler Jugendfeuerwehr nimmt am Bundeszeltlager in Königsdorf teil

(wS/bh) Kreuztal/Königsdorf. Mit 35 Personen nimmt die Jugendfeuerwehr der Stadtfeuerwehr Kreuztal derzeit als einzige Jugendfeuerwehr aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein am Bundeszeltlager der Deutschen Jugendfeuerwehr in Königsdorf südlich von München teil. In der Jugendsiedlung Hochland campieren über 4.000 Jugendfeuerwehrleute und ihre Betreuer eine Woche gemeinsam und feiern damit das 50-jährige Bestehen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Dass das Wetter vor Ort offensichtlich nicht so ganz mitspielt – schon am Ankunftstag musste das Lager kurzfristig wegen eines Unwetters evakuiert werden -, kann der guten Stimmung nichts anhaben. Pläne für Bergwanderungen werden kurzerhand in Schwimmbadbesuche umgewandelt; die Stadtrallye in München mit einer Handy-App als Suchinstrumentarium war spannend, und auch die Besichtigung der Filmkulisse des jüngsten „Wickie“-Streifens am Walchensee hatte ihren Reiz.

2014-08-06_Kreuztal_Königsdorf_Foto_Hadem

Die Jugendfeuerwehr der Stadtfeuerwehr Kreuztal in der Filmkulisse des jüngsten „Wickie“-Streifens. (Foto: Björn Hadem)

Der Besuch eines Hochseilgartens, ein Orientierungslauf und eine Geburtstagsfeier auf dem Camp-Gelände mit mehreren 1000 tanzenden Jugendlichen – übrigens ein Weltrekord-Versuch – gehören ebenfalls zum Programm des Aufenthalts, der am kommenden Wochenende zu Ende geht. Ein Kreuztaler Betreuer postete am Dienstagabend im sozialen Netzwerk die jüngsten Neuigkeiten aus dem Zeltlager, die den Kreuztalern Glück im Unglück attestieren: „Das Zeltlager hat in dieser Zeit sehr gelitten. Nach heftigem Starkregen musste die Feuerwehr München mit Pumpen anrücken und zwei Zeltplätze vom Wasser befreien. Bei uns ist alles `safe` – wir schlafen auf dem höchsten Zeltplatz, wo das Wasser gut abfließen kann.“

.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group=“3″]

 

53 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute