Polizei sucht Zeugen für zwei Verkehrsunfälle

(wS/ots) Siegen. Bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag, um 14.00 Uhr, in der „Fürst-Johann-Moritz-Straße“ stießen ein gelber VW-Transporter und ein blauer Opel Zafira, beide mit Siegener Kennzeichen, gegeneinander. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, darüber machen der 35-jährige Fahrer des vorausfahrenden Kleinlasters und der nachfolgende 47-jährige Opel-Fahrer unterschiedliche Angaben. Das Siegener Verkehrskommissariat geht jetzt der Frage nach, ob der Opel auf den Transporter aufgefahren oder ob womöglich der Kleinlaster rückwärts gegen den Pkw gerollt ist. Der Sachschaden wird auf rund 1.000 geschätzt, verletzt wurde niemand.

polizeilogo_siegen_wittgens

Ein ähnlich gelagerter Fall hat sich am Freitagnachmittag auf der „Koblenzer Straße“ im Siegener Zentrum abgespielt. Auf der Linksabbiegers pur für die Richtung „Berliner Straße“ stießen um 16:50 Uhr ein schwarzer Mazda und ein schwarzer Mercedes SLK gegeneinander, wobei beide Beteiligten unterschiedliche Begründungen dafür nannten. Die 26-jährige Mazda-Fahrerin aus Burbach behauptet, der SLK sei zurückgerollt und gegen ihren Wagen gestoßen. Die Aussage des 25-jährigen Mercedes-Fahrers aus Siegen, der Mazda sei ihm hinten drauf gefahren, steht dem gegenüber. Auch in diesem Fall wurde niemand verletzt. Die Bilanz: rund 500 Euro Sachschaden.

Mögliche Zeugen, die bei der Aufklärung helfen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0271 7099-0 zu melden.

.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]