Abkochgebot in Arfeld bleibt noch einige Tage bestehen

Neue Proben in Arfeld ohne Befund

(wS/blb) Bad Berleburg. Wie den Stadtwerken Bad Berleburg vom zuständigen Labor mitgeteilt wurde, sind alle sieben am vergangenen Montag in Arfeld und den angrenzenden Ortschaften durchgeführten Untersuchungen ohne Befund.

Bad_Berleburg_Wappen_LogoUm jedoch jegliche Gefährdung der betroffenen Anwohner auszuschließen,sollen nach Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Siegen-Wittgenstein weitere Untersuchungsreihen durchgeführt werden. Diese Untersuchungen werden voraussichtlich am Montag, dem 13.Oktober 2014, abgeschlossen sein. Bis dahin bleibt das Abkochgebot in der Ortschaft Arfeld bestehen (wir berichteten). Hiervon befreit sind bereits jetzt dieStraßen HommertshäuserWeg, Im Ahlen, Eichendell, Zur Delle, Hainbachweg, Im Regel,Mühlbach und Alte Feld, weil die Versorgung der dortigen Bewohner über einen anderen Trinkwasser-Hochbehälter erfolgt.

Seit vergangenem Freitag setzen die Stadtwerke dem Trinkwasser in Arfeld Chlor in einer für den Menschen völlig ungefährlichen Menge zu. Die Konzentration im Netz liegt deutlich unter der von der Trinkwasserverordnung zugelassenen Menge. Diese Sicherheitschlorung wird auch in den nächsten Wochen aufrechterhalten.

Die Ursache der bei einer Regelkontrolle festgestellten Verunreinigung ist weiterhin unklar. Die Stadtwerke Bad Berleburg bedanken sich bei allen Betroffenen für den sehr sachlichen Umgang mit dem Problem und insbesondere bei der Arfelder Feuerwehr für ihr Engagement zur Information der Bevölkerung.

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.