Ferienspiele am Lindenberg lösen Polizeieinsatz aus

(wS/si) Siegen – Waldritter-Ferienspiele mit echtem Polizeieinsatz: An diese Ferienspiele werden sich die 18 Jungen und Mädchen des städtischen Kindertreffs Lindenberg und ihre Betreuerinnen und Betreuer noch länger mit einem Schmunzeln erinnern.

Zeitreise ins Mittelalter: Verkleidet als Rittersleute erlebten die Kinder der Ferienspiele des städtischen Kindertreffs Lindenberg aufregende Tage. Foto: Stadt

Zeitreise ins Mittelalter: Verkleidet als Rittersleute erlebten die Kinder der Ferienspiele des städtischen Kindertreffs Lindenberg aufregende Tage. Foto: Stadt

Im Rahmen der Ferienspiele in Kooperation mit dem Waldritter e.V. verkleideten sie sich gemeinsam mit den Erwachsenen als mittelalterliche Rittersleute und übernahmen verschiedene Rollen. Während der Vorbereitung für ein Spiel fegte eine Mitarbeiterin als „wilde Hilde“ verkleidet mit einem Besen ein Labyrinth in den Laubwald am Lindenberg. Ein irritierter Spaziergänger beobachtete dies und informierte die Polizei mit der Mitteilung, am Lindenberg fege eine Person als Ritter verkleidet den Wald.

Der Polizeieinsatz ließ nicht lange auf sich warten und die Beamten stellten die „wilde Hilde“. Der Irrtum wurde schnell aufgeklärt und sorgten auf beiden Seiten für Lacher. Neben dem Projekt „Waldritter“ besichtigten die Siegener Kinder zwischen sechs und zehn Jahren im Rahmen des Ferienangebotes des Kindertreffs Lindenberg noch das Wisentwildgehege in Aue-Wingeshausen, und auch das Hallenfußballturnier sowie die Koch- und Bastelangebote kamen bei den 6- bis 10-Jährigen gut an.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .