Radfahrer sollen „Fahrradklima" in Siegen-Wittgenstein bewerten

(wS/red) Siegen-Wittgenstein – Bereits zum sechsten Mal läuft aktuell die bundesweite Umfrage „Fahrradklima-Test“. Sie gilt mit zuletzt über 80.000 Teilnehmern als die weltweit größte Befragung dieser Art.

Mit Fragen wie „Macht in Ihrer Stadt das Radfahren Spaß?“, „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Gibt es häufig Konflikte mit Fußgängern oder Autofahrern?“ kann jetzt online die Fahrradfreundlichkeit von Städten beurteilt werden.

Plakat_ADFC-Fahrradklima-Test_2014_jpg_klein

Bei der letzten Umfrage 2012 haben in Siegen über 280 Fahrradfahrer ihre Bewertung abgeben und bereits jetzt liegen weit über 70 Bewertungen vor. „Dies zeigt, dass die Relevanz des Fahrrads als Verkehrsmittel auch im Siegerland stark zugenommen hat“, so Karsten Riedl vom ADFC Siegen-Wittgenstein.

Die Fahrradfahrer der umliegenden Städte des Siegerlandes konnten aber bisher noch nicht so gut erreicht werden. Die jeweils geforderten 50 Stimmen liegen noch fern. „Insbesondere für Netphen und Kreuztal – jedoch auch alle anderen Städte und Gemeinden im Landkreis Siegen-Wittgenstein würden wir uns wünschen, dass diese in die Abschlusswertung kommen. Auch dort – und andernorts – dürfte es mehr als 50 Fahrradfahrer geben“, so Riedl.

Wer außerhalb seines Wohnortes radelt, darf selbstverständlich auch für diesen Ort eine Bewertung abgeben. Der Online-Fragebogen mit 27 Fragen kann unter www.adfc-siegen.de erreicht werden. Dort werden auch die aktuellen Teilnehmerzahlen aus der Region eingestellt.

Die Umfrage läuft noch bis zum 30. November. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP).

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .