Schiedsrichter grüßten vom Schalker Videowürfel

Roberto Di Matteo- und Freistoßspray- Premiere

(wS/sp) Siegen/Gelsenkirchen. Besser hätte das Wetter nicht sein können, als sich 49 heimische Schiedsrichter aus Siegen und Wittgenstein vergangenen Samstag auf den Weg machten um beim Spiel Schalke 04 gegen Hertha BSC Berlin unter anderem die Premiere des neuen Freistoßsprays zu „bejubeln“. Nach Start bei einem ausgiebigen Mittagessen im Olper Kolpinghaus ging es mit dem Reisebus nach Gelsenkirchen um an der Veltins-Arena die kostenlosen Eintrittskarten in Empfang zu nehmen. Neben Pokalspielen steht den rund 72.000 Schiedsrichtern in Deutschland auch bei allen nationalen Fußballspielen freier Eintritt zu.

2014-10-18_Siegen_FLVW_Fahrt_Schalke-SPiel_Foto_Pascal Emrich_03

Schiedsrichter aus Siegen-Wittgenstein vor der Veltins-Arena in Gelsenkirchen

Lauten Applaus und kollektive „Heeeey!“ Rufe schallten dann von den Schalker Rängen, als der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher (45) bei seinem 217. Erstligaeinsatz an den Hüftgurt griff, und erstmals eine weiße Linie auf den Rasen zog. Nach einigen Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn, darf nun auch im Profifußball gemalt, geschäumt und gesprüht werden was das Zeug hält. Ganze 50.000 Euro hat der DFB für die neuen Sprühdosen ausgegeben, dessen Einsatz in den Verbands- und Kreisligen jedoch vom Verbandsschiedsrichterausschuss untersagt ist.

2014-10-18_Siegen_FLVW_Fahrt_Schalke-SPiel_Foto_Pascal Emrich_02

Knut Kircher beim Aufwärmen vor dem Spiel Schalke 04 gegen Herta BSC Berlin

Und Fußball wurde zeitweise auch gespielt. Neben der Premiere des Freistoßsprays, und der des neuen Schalker Trainers Roberto Di Matteo, sahen die Schiedsrichter noch zwei Tore durch Klaas Jan Huntelaar und Julian Draxler, Bierdusche in der Schalker Nordkurve inklusive.

2014-10-18_Siegen_FLVW_Fahrt_Schalke-SPiel_Foto_Pascal Emrich_01

Schiedsrichter im Schalke Trikot bei Videoaufzeichung und auf dem Videowürfel

Für ein besonderes Highlight sorgten zwei Schiedsrichter im Schalke Trikot, die vor dem Spiel in der Nordkurve eine Werbe-FanBox nutzten um den mitgereisten Anhang zu grüßen. Der aufgezeichnete Clip wurde dann in der Halbzeitpause auf dem großem Videowürfel in der Arena vor den 62.000 Fans abgespielt.

Fotos & Text: Pascal Emrich / Medienbeauftragter FLVW Siegen-Wittgenstein

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.