Halskette entrissen und geflüchtet – Polizei bittet um Hinweise

(wS/ots) Wenden – Am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr beobachtete eine aufmerksame Bewohnerin der Straße „Am Hammer“ in Hünsborn, wie sich vier südosteuropäisch aussehende Männer in verdächtiger Weise auf ihrem Grundstück und dem des Nachbarn aufhielten. Die 68-jährige Hünsbornerin zeigte Courage und sprach die verdächtigen Männer vor ihrem Haus an. Während drei Männer von dannen gingen, drehte sich einer um, trat auf sie zu und entriss ihr die Halskette im Wert von etwa 150 Euro. Anschließend nahmen die vier Verdächtigen ihre Beine in die Hand und flüchteten. Die Geschädigte blieb unverletzt und verständigte sofort die Polizei.

polizeilogo_olpe_neu_bunt_mittel_mai2011Die bisherige Fahndung nach den Verdächtigen blieb jedoch erfolglos. In der näheren Umgebung konnten auch keine Sachbeschädigungen oder Einbruchspuren aufgefunden werden.

Die Geschädigte beschrieb die vier Personen wie folgt:

– Max. 1,70 m groß
– Ca. 25-30 Jahre alt
– Kurze, schwarze Haare
– Südosteuropäer
– Schlank
– Gepflegtes Äußeres
– Hochwertige, dunkle Kleidung

Personenbeschreibung des Haupttäters zusätzlich:

– Gürteltasche
– Dunkelblaue, moderne Jacke

Am Donnerstagmorgen fiel in der Nähe des Tatorts, in der Quellenstraße in Wenden-Möllmicke, ein verdächtiger silberfarbener 5er BMW mit Kölner Kennzeichen auf, in dem drei Männer saßen, die von der Beschreibung her zu den o.a. Verdächtigen passten. Ob ein Zusammenhang zwischen diesen Personen und den Verdächtigen in Hünsborn besteht, ist derzeit unklar.

Wer Angaben zu den verdächtigen Personen oder ihrem Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Olpe unter Telefon 02761/9269-0 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .