„Pengstelömmel“ – eine Tradition wird aufrechterhalten

(wS/red) Freudenberg-Oberheuslingen – Wie schon seit langen Jahren, wurde auch in diesem Jahr einer alten Tradition am Pfingstsonntag in Oberheuslingen nachgegangen.

Im kleinen Ortsteil Zeitenbach trafen sich Jungs im Alter von 3 bis 12 Jahren um den diesjährigen Pfingstelümmel in einem Wagen von Haus zu Haus zu fahren. Um nicht erkannt zu werden wurde am Vortag des Pfingstsonntag ein Wagen mit Buchen und Birkenzweigen geschmückt und so hergerichtet, dass es nicht so einfach ist herauszubekommen welcher „Lümmel“ in diesem Jahr das Vorrecht hat im Wagen zu sitzen.

„Pengstelömmel“ – eine Tradition wird aufrechterhalten. (Foto: privat)

„Pengstelömmel“ – eine Tradition wird aufrechterhalten. (Foto: privat)

Bereits um 9 Uhr startete die Gruppe um an jeder Haustür zu klingeln und den ortsüblichen Spruch auf „Sejerlänner-Platt“ zum Besten zu geben.

„Hee kömmd dr aale Pengstemao,
der kee Brued mir bisse koa,
gerrem eh bessje Geld,
do härre de goanse Weld !

Nachdem bei allen freundlichen Ortsbewohnern die Sammelbüchse der Kinder gefüllt wurde – teils mit Geld, teils mit Süßigkeiten – machten sich Neugierige die Mühe nachzuschauen wer nun im Wagen sitzt. Diese Neugier wurde mit Ladungen von Wasser aus einer Wasserpistole beantwortet. Sicherlich war die Hand an der Wasserspritze manchmal etwas voreilig, aber das schöne Wetter am Pfingstsonntag trocknete die nasse Kleidung dann sehr schnell.
Am Wohnhaus des Pfingstlümmel angekommen gab es im Anschluss an die schwere Arbeit des Wagenziehens eine Stärkung mit Würstchen und Salat.

Schön das es bisher viele Jahr möglich war, diese Tradition des Siegerlandes in der Zeitenbach zu erleben und aufrechtzuerhalten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .