Siegener Musiker tritt vor 40.000 Zuschauern in der Veltins-Arena auf

(wS/red) Siegen. Am 12. September werden 111 Jahre Schalke 04 mit der Jubiläumsshow „Kennst Du den Mythos…?“ in der Veltinsarena gefeiert . Mit dabei ist der Siegener Musiker Giuseppe Todaro, denn er gewann das Rappercasting im Kleinen Haus des Musiktheaters Gelsenkirchen und wird im September mit Live-Orchester vor 40.000 Zuschauern im Stadion und weitere neun Male im Musiktheater auftreten.

Der heimische Rapper Giuseppe Todaro alias Napstar. (Foto: Vadim)

Der heimische Musiker Giuseppe Todaro alias Napstar. (Foto: Vadim)

„Die Anforderungen bei unserem Casting sind schon hoch“, erklärt Michaela Dicu, Regisseurin und Projektleiterin. Denn neben einem eigenen Song rappen die Bewerber ein Schalkelied, komponiert von Produzent Dieter Falk, der einst schon bei „Popstars“ in der Jury saß. „Die Jury ist gut gemischt“, lobt Dicu – neben Falk sitzen darin der Gelsenkirchener Rapper Christoph Wiegand alias Weekend und Moderator und DJ Jan-Christian Zeller von 1Live. Thorsten Kramer, Eventkoordinator der Veltins-Arena, komplettiert das vierköpfige Gremium.

Giuseppe Todaro alias Napstar  bei der Siegener Biennale. (Foto: Zone 67)

Giuseppe Todaro alias Napstar bei der Siegener Biennale. (Foto: Zone 67)

Die Entscheidung fällt der Jury schwer: „Ihr habt euren Job alle gut gemacht.“ Stilistisch liegen die Bewerber beieinander, aber wer hat den Mut, eine Bühne vor 40 .000 Menschen zu rocken? Ausschlaggebend sei am Ende der eigene Song: „Giuseppe war bei seinem eigenen Song sehr safe. So sicher, dass er am 12. September Teil der Jubiläumsshow sein wird“, so Rapper Weekend. Ab dem 17. September ist das Musical dann auch im Großen Haus des Musiktheaters zu sehen, an neun verschiedenen Terminen.

In der Siegener Musikszene spielt Giuseppe Todaro alias Napstar Keyboard im Hip Hop-Programm von B.E. & Fläshmob. Außerdem ist er Songschreiber und Frontmann seiner eigenen Formation „Zone 67“: „Wir machen Hip Hop für die Generation, die normalerweise keinen Zugang zu dieser Musik hat. Man darf nicht vergessen, dass man sich hierbei mit der deutschen Sprache, mit Silben und Reimformen auseinandersetzen muss“. Ein besonderer Moment in der Laufbahn des 23-jährigen: ein Anruf der Kabarettistin Christa Weigand, verbunden mit der Frage ob er sich vorstellen könnte, das Programm von „Weigand und Genähr“ am Klavier zu begleiten. Das macht Giuseppe, der sein berufliches Standbein im Apollo-Theater Siegen hat, nun seit rund einem Jahr.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .