Landtagsabgeordnete Tanja Wagener besucht Verbraucherzentrale

Beratung zum Thema „Reiserecht“ neu im Angebot

(wS/red) Siegen – SPD-Landtagsabgeordnete Tanja Wagener ließ sich jetzt von Dr. Konstantin von Normann, dem Leiter der Siegener Beratungsstelle der Verbraucherzentrale, den Jahresbericht des Jahres 2014 erläutern. „Wir hatten im vergangenen Jahr knapp 10.000 Anfragen von Ratsuchenden. Mit den Kontakten bei besonderen Veranstaltungen kommen wir auf über 12.000 Beratungen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Siegener Verbraucherzentrale im vergangenen Jahr durchgeführt haben“, so von Normann.

Dr. Konstantin von Normann (l.) erläuterte der SPD-Landtagsabgeordneten Tanja Wagener (r.) den Jahresbericht 2014 der Beratungsstelle Siegen der Verbraucherzentrale. (Foto: privat)

Dr. Konstantin von Normann (l.) erläuterte der SPD-Landtagsabgeordneten Tanja Wagener (r.) den Jahresbericht 2014 der Beratungsstelle Siegen der Verbraucherzentrale. (Foto: privat)

Tanja Wagener betonte, „wie hilfreich, kostengünstig und effektiv“ die Arbeit der Verbraucherzentrale für die Ratsuchenden sei. „Durch ihren kurzen Draht zu Entscheidern bei den einzelnen Firmen, kann häufig eine schnelle Lösung bei den Beratungen erzielt werden. Das ist für die Hilfesuchenden sehr befriedigend, da sie selber meist nicht über die Telefonhotlines hinaus kommen, wenn sie sich selber an die Firmen wenden“, lobte die SPD-Landtagsabgeordnete die Arbeit der Verbraucherzentrale.

Die häufigsten Verbraucherprobleme seien im Jahr 2014 im Bereich der Telefon- und Internetdienstleistungen und bei Finanzberatungen aufgetreten. „Hier ist vor allen Dingen die Widerrufsbelehrung bei der Darlehnsvergabe zu nennen“, führte von Normann aus. Aber auch die Energieberatung, allgemeine Dienstleistungen und die Konsumgüterberatung seien stark nachgefragt worden. „Neu im Beratungsprogramm haben wir das Thema Reiserecht“, wies der Leiter der Siegener Beratungsstelle auf eine Neuerung hin.

Auf die Frage von Tanja Wagener, bei welchen Beratungsangeboten noch Entwicklungspotenzial besteht, nannte Dr. Konstantin von Normann insbesondere die Versicherungsberatung. „Gerade für Berufseinsteiger bietet sich eine solche Beratung an. Welche Schäden deckt eine Haftpflichtversicherung ab? Wofür brauche ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Lohnt sich eine Lebensversicherung für mich? Dies sind alles Fragen, die auf Berufsanfänger zukommen und die wir ihnen als unabhängige Organisation gerne neutral beantworten. Hier würde ich mir noch mehr Beratungsgespräche wünschen.“

Erstaunt zeigte sich Tanja Wagener, dass auch der Datenschutz noch kein großes Thema bei den Ratsuchenden sei, obwohl hier im Zuge der Digitalisierung immer größere Problem auftreten könnten. „Ich empfehle jedem, lesen sie die Datenschutzbestimmungen, wenn sie neue Programme oder Apps auf ihren Computern oder Mobiltelefonen installieren. Es ist erstaunlich, welche Zugriffe auf ihre Daten sie bei solchen Programmen zulassen. Häufig geben sie ihre gesamten Adressbuchdaten für die Entwicklerfirmen frei. Wenn sie dies nicht wünschen, müssen sie die Installation abbrechen“, empfahl von Normann abschließend.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.