Grünenfraktion kritisiert Hilchenbacher Verwaltung: "Baumfällung untergejubelt!"

(wS/red) Hilchenbach – Der Fraktionssprecher der Grünen im Rat der Stadt Hilchenbach, Dr. Peter Neuhaus, kritisiert die Informationspolitik der Verwaltung in Sachen Renaturierung des Langenfelder Baches: „Es ist auffällig, dass der am Montagmittag beim Bürgermeister eingegangene Dringlichkeitsantrag zum Erhalt der Bäume am Langenfelder Bach nicht zur Beratung vorlag, sondern erst kopiert und verteilt werden musste. Ich kenne keinen vergleichbaren Vorgang. Auch wenn hier nicht mit Absicht gehandelt worden sein wird, bestand von seiten der Verwaltung offenbar wenig Lust, sich mit der Sache zu beschäftigen“, so Neuhaus.

Logo_Die_GrünenNicht hinnehmbar sei auch der Versuch, den BUND gegen das Anliegen der Grünen als Kronzeugen aufzufahren: „Zwar hat der Gutachter die Renaturierung vorbehaltlos begrüßt, aber in einer Erläuterung unserer Fraktion gegenüber wörtlich erklärt: „Weder im Entwurf von GEWATEC noch in meiner Stellungnahme ist von zu fällenden Bäumen die Rede.“ Zwar sei den Unterlagen des Planungsbüros GEWATEC der dezente Hinweis auf eine Baumfällung zu entnehmen, aber „es ist nicht ersichtlich, welcher Baum gemeint ist. Die Fällung der Trauerweide steht auch nicht im Plan von GEWATEC“, so der BUND. „Das zeigt: Nicht einmal der Naturschutzexperte konnte den Planunterlagen entnehmen, in welchem Umfang Rodungsmaßnahmen geplant sind“, folgert Neuhaus: „Das erklärt auch das späte Aufmerken der Stadtverordneten. Die Fällung der ortsbildprägenden Bäume ist uns untergejubelt worden.“

Auch der Unwille der Verwaltung, angesichts des nun aufgekommenen Bürgerprotests die Planungen noch einmal zu überdenken, stößt auf Grünen-Kritik: „Anstatt die Bürgermeinung ernstzunehmen und die Planungen noch einmal zu überdenken, wird mit dem Hinweis auf fehlende Zeit und entstehende Kosten unbeirrt weitergemacht – als seien die Bäume, die nun wohl fallen werden, nichts wert. Hilchenbach bleibt vielleicht Klimakommune, bis zur baumfreundlichen Kommune ist der Weg allerdings noch weit.“
.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .