Kostenlose Fortbildung: „Teilhabe ermöglichen"

„Teilhabe ermöglichen: Tipps zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit herausforderndem Verhalten – Schwerpunkt ADHS“

(wS/red) Kreuztal | Inklusionsprojekt des Vereins INVEMA e.V. bietet Fortbildung für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen aus dem Freizeitbereich an.

Logo_InvemaViele Mitarbeiter aus der Kinder- und Jugendarbeit sind bei ihren Freizeitangeboten mit herausforderndem Verhalten konfrontiert. Gerade ehrenamtliche Mitarbeiter, ohne pädagogische Ausbildung, wissen häufig nicht ob sie richtig auf das Verhalten von Kindern und Jugendlichen reagieren. Wenn gespuckt oder beleidigt wird, wenn Kinder und Jugendliche die Anweisungen der Gruppenleitung ignorieren, wenn sie einfach weglaufen oder vielleicht sogar andere Kinder schlagen oder beleidigen, muss die Gruppenleitung reagieren. Auch die sogenannte Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, kurz ADHS, ist ein Thema mit dem sich Mitarbeiter aus dem Freizeitbereich auseinandersetzen müssen. Häufig wissen sie aber wenig über die Symptomatik und darüber, was die Störung für die Kinder selbst bedeutet.

Was herausforderndes Verhalten und was ADHS ist und wie man mit herausforderndem Verhalten und Kindern, die von ADHS betroffen sind umgehen kann, können sowohl hauptamtliche als auch ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Kinder- und Jugendarbeit in der Fortbildung „Teilhabe ermöglichen: Tipps zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit herausforderndem Verhalten“ lernen. Sie findet am Samstag, den 26. September 2015 von 10-14 Uhr in den Räumlichkeiten des Beratungs-, Kommunikations-, und Förderzentrums des Vereins INVEMA e.V. in Kreuztal statt.
Die Fortbildung wird von dem Inklusionsprojekt „Trägerberatung zur Umsetzung von Inklusion im Freizeitbereich“ ausgerichtet, welches beim Kreuztaler Verein INVEMA e.V. angesiedelt ist und mithilfe der Aktion Mensch bereits seit Januar 2013 umgesetzt wird. Interessierte aus dem Freizeitbereich können sich ab sofort beim Leitungsteam des Projektes anmelden.

Kontakt: INVEMA e.V. – Christina Jaeschke-Klein – Roonstraße 21 – 57223 Kreuztal – Tel. 02732-55290-23, E-Mail: c.jaeschke@invema-ev.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.