SEK-Einsatz in Weidenau: Spezialeinsatzkräfte nehmen vier mutmaßliche Drogen-Dealer fest

(wS/ots) Siegen Im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren der Siegener Kriminalpolizei wegen „Verdacht des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen“ wurden am Dienstagabend (01.09.) insgesamt vier tatverdächtige Personen in
Siegen vorläufig festgenommen.
Die als nicht ungefährlich eingestuften Männer sind den verantwortlichen Ermittlern der Siegener Kriminalpolizei bereits aus früheren Ermittlungsverfahren einschlägig bekannt. Der Zugriff auf die mutmaßlichen Drogendealer erfolgte durch Spezialeinsatzkräfte im Zentrum von Weidenau.

Im Zuge der Festnahme und im Rahmen anschließender Wohnungsdurchsuchungen stellten Einsatzkräfte der Polizei Beweismittel sicher, die den Tatverdacht gegen die Verdächtigen untermauern.

Die Männer im Alter zwischen 34 bis 45 Jahren wurden an Ort und Stelle vorläufig festgenommen und verbringen die Nacht im Gewahrsam der Polizei. Am Mittwochmorgen (02.09.) entscheidet die Staatsanwaltschaft Siegen darüber, ob die Festgenommenen dem Haftrichter am Siegener Amtsgericht vorgeführt werden sollen.

Weitere Details aus dem noch laufenden Strafverfahren kann die Polizei aufgrund kriminaltaktischer Überlegungen im Moment nicht
veröffentlichen. Die intensiven Ermittlungen in der Sache laufen weiter auf Hochtouren.

SEK-Einsatz_Verhaftung-ArchivSymbolbild

224 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute