Kopfstärkste Einheit des Einsatzführungsbereich 2 übergeben

Hauptmann Franz-Josef Voißel folgt auf Major Volker Flohr

(wS/Bw-Erndtebrück) Erndtebrück | Im Rahmen eines feierlichen Appells am Luftwaffenstandort Erndtebrück, übertrug der stellvertretende Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener, die Führung der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Major Volker Flohr an Hauptmann Franz-Josef Voißel.

Übergabe der kopfstärksten Einheit des Verbandes, tatsächlich ist die Einsatzunterstützungsstaffel 22 im Grunde jedoch nie in ihrer Gesamtheit anzutreffen. (Foto: Daniel Heinen)

Übergabe der kopfstärksten Einheit des Verbandes, tatsächlich ist die Einsatzunterstützungsstaffel 22 im Grunde jedoch nie in ihrer Gesamtheit anzutreffen.
(Foto: Daniel Heinen)

Enormer Führungsaufwand

„Major Flohr führte eine Einheit, welche in ihrer Struktur und Dislozierung lediglich zweimal in der Luftwaffe zu finden ist“, stellte Oberstleutnant Wagener zu Beginn seiner Ansprache fest. Die Einsatzunterstützungsstaffel 22 erstreckt sich mit ihren beiden Sensorzügen und den jeweils nachgeordneten Abgesetzten Technischen Zügen von der Nord- bzw. Ostseeküste bis nach Oberbayern. „Somit trügt die augenscheinliche Antrittsstärke der Einheit an einem gewöhnlichen Wochentag hier im Mutterhaus in Erndtebrück ungemein“, verdeutlichte der stellvertretende Kommandeur. Tatsächlich ist diese kopfstärkste Einheit des Verbandes, im Grunde jedoch nie in ihrer Gesamtheit anzutreffen. Die weitläufige Dislozierung führe zu einem enormen Führungsaufwand.

Der stellvertretende Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (M), übergab die Führung der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Major Volker Flohr (l.) an Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.). (Foto: Daniel Heinen)

Der stellvertretende Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (M), übergab die Führung der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Major Volker Flohr (l.) an Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.).
(Foto: Daniel Heinen)

Trotzdem sei es dem scheidenden Staffelchef „mit Bravur“ gelungen, durch „herausragende und insbesondere langatmige Anstrengungen, die Vielzahl von Abgesetzten Technischen Zügen an seine Einheit zu binden und das Personal zu integrieren“, betonte Oberstleutnant Wagener. „Seine Nüchternheit, seine abgeklärte und stets unaufgeregte Themenanalyse, sein objektiver und zugleich berechenbarer Führungsstiel, seine beeindruckende Tiefenkenntnis über die vielschichtigen und dennoch jeweils in sich komplexen Themenfelder und nicht zuletzt sein knochentrockener Humor ließen Herrn Major Flohr in jeglicher Hinsicht brillieren und seinen unterstellten Bereiche spürbar in sich ruhen.

Die Ansprache des scheidenden Staffelchefs Major Volker Flohr (M). Eingerahmt durch den stellvertretende Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (l.) und den neuen Chef der, Einsatzunterstützungsstaffel 22, Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.). (Foto: Peter Hanke)

Die Ansprache des scheidenden Staffelchefs Major Volker Flohr (M). Eingerahmt durch den stellvertretende Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (l.) und den neuen Chef der, Einsatzunterstützungsstaffel 22, Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.).
(Foto: Peter Hanke)

Im Fokus des Menschenführers steht naturgemäß der Mensch

„Wenn ich nun gehe“, so Major Volker Flohr, „dann tue ich dies mit einer gewissen Wehmut. Nicht unbedingt der Aufgabe wegen, die ich hinter mir lasse, sondern wegen der Menschen, die ich in diesem Zeitraum kennen und schätzen lernen durfte.“ Kein Wunder also, dass sich der Stabsoffizier, der den Verband in Richtung Kleinaitingen zum „Zentrum Elektronischer Kampf Fliegender Waffensysteme“ verlässt, nochmal bedanken wollte. „Im Fokus des Menschenführers steht naturgemäß der Mensch und auch da ich es hier nicht abschließend schaffen werde, alle zu erwähnen, die besonderen Dank verdienen, möchte ich hier einige exemplarisch für die Gesamtheit erwähnen“, unterstrich Major Flohr. Es waren dann doch eine ganze Reihe von Kameraden auf der Liste des scheidenden Staffelchefs sowie letztlich auch seine Frau, „die die Überstunden und Abwesenheiten ertragen musste.

Dem stellvertretenden Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (2.v.l.), wird im Rahmen der Übergabe der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Major Volker Flohr (2.v.r.) an Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.) gemeldet. (Foto: Peter Hanke)

Dem stellvertretenden Kommandeur und Leiter der Einsatzgruppe des Einsatzführungsbereich 2, Oberstleutnant Jörg Wagener (2.v.l.), wird im Rahmen der Übergabe der Einsatzunterstützungsstaffel 22 von Major Volker Flohr (2.v.r.) an Hauptmann Franz-Josef Voißel (r.) gemeldet.
(Foto: Peter Hanke)

Perfekte Eignung für neue Verwendung

„Ihre Vita und Ihre soziale Einbindung lassen eine perfekte Eignung für Ihre neue Verwendung erkennen“, formulierte Oberstleutnant Jörg Wagener in Richtung des neuen Staffelchefs, Hauptmann Franz-Josef Voißel. Aufgrund des geradezu mustergültigen Verwendungsaufbaus ist der stellvertretende Kommandeur davon überzeugt, „dass Sie sich sehr schnell in die Führungsrolle einfinden können und die Angehörigen der Staffel bei Ihnen in guten Händen sein werden“. Der 33-jährige Offizier und Diplomingenieur der Elektrotechnik ist verheiratet und hat einen Sohn. Der Einsatzführungsbereich 2 ist Hauptmann Voißel jedoch nicht fremd. Denn vor seiner letzten Verwendung als Adjutant des Amtschefs des Streitkräfteamtes fungierte er als Zugführer des Abgesetzten Technischen Zuges 241 in Marienbaum, einem der zehn dislozierten Radarstandorte des Einsatzführungsbereich 2.

„Manche von Ihnen kennen mich aus meiner Zeit als Zugführer-Offizier Marienbaum“, so der neue Staffelchef und “alle anderen, ohne, dass Sie dies im Kern als Drohung verstehen, werden mich in den nächsten Wochen und Monaten noch kennenlernen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .