Benefizkonzert brachte 1.500 Euro für Wilnsdorfer Flüchtlingshilfe

(wS/wi) Wilnsdorf 04.12.2015 | „Singen kann helfen“ – unter diesem Motto gaben die Chöre „Akzente“ aus Siegen und „BIGGEsang“ aus Olpe am vergangenen Freitag ein Benefizkonzert in der evangelischen Kirche Wilnsdorf. Die Chöre verzichteten auf Gage und Eintrittsgelder, stattdessen baten sie um eine Kollekte zugunsten der Wilnsdorfer Flüchtlingshilfe.

Über 1.100 Euro landeten nach dem beeindruckenden Konzert in der Spendenkiste. Wilnsdorfs Bürgermeisterin Christa Schuppler, zugleich Schirmherrin der Veranstaltung, rundete auf 1.500 Euro auf. Am Dienstag übergab Akzente-Chorleiter Michael Blume die stolze Summe an das Ökumenische Netzwerk Wilnsdorf, das sich intensiv um Asylsuchende kümmert. „Die Spende wird der Arbeit unseres neuen ‚Wilnsdorfer Ladens‘ zugutekommen“, erklärt Reiner Füchtenschnieder, der sich im Netzwerk engagiert. Im Laden können Asylsuchende und andere hilfebedürftige Menschen günstig Kleidung kaufen, außerdem gibt es eine Lebensmittelausgabe der Siegener Tafel. Weitere Informationen zum Netzwerk und dem Wilnsdorfer Laden gibt es online unter www.ökumenisches-netzwerk-wilnsdorf.de

Im Beisein von Schirmherrin und Bürgermeisterin Christa Schuppler (m.) übergab Chorleiter Michael Blume (2.v.r.) die Spende an die Partner des ökumenischen Netzwerks Wilnsdorf. (Foto: Gemeinde Wilnsdorf)

Im Beisein von Schirmherrin und Bürgermeisterin Christa Schuppler (m.) übergab Chorleiter Michael Blume (2.v.r.) die Spende an die Partner des ökumenischen Netzwerks Wilnsdorf. (Foto: Gemeinde Wilnsdorf)


Anzeige /
Hier wirSiegen-Werbung buchen


Douglas : promo2 300x250