Grüner Strom in Wilnsdorf

Energieversorgung für Liegenschaften und Straßenbeleuchtung neu vergeben

(wS/wi) Wilnsdorf 24.12.2015 | Die Gemeinde Wilnsdorf setzt künftig auf Ökostrom, wenn es um die Energieversorgung der kommunalen Liegenschaften und der öffentlichen Straßenbeleuchtung geht. Bürgermeisterin Christa Schuppler freut sich über diesen neuen Weg, den sie gemeinsam mit dem Gemeinderat beschlossen hat.

Wilnsdorf_Logo_Wappen„Die Neuvergabe ergibt nicht nur klimapolitisch Sinn, sondern bedeutet auch eine Kostenersparnis“, so Schuppler. Rund 1.900.000 kWh Strom pro Jahr verbraucht Wilnsdorf in seinen Gebäuden, wie Schulen, Turnhallen, Bürgerräumen oder dem Rathaus. Die Straßenbeleuchtung benötigt ca. 503.000 kWh/a. Zum Vergleich: ein durchschnittlicher 4-Personen-Haushalt muss jährlich ca. 4.400 kWh Strom einkaufen.

Bereits ab 1. Januar 2016 wird Wilnsdorf zunächst für die Dauer von drei Jahren elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen, um die kommunalen Liegenschaften zu versorgen. Ein Jahr später wird auch die Straßenbeleuchtung „grün“. Die Ausschreibung der Energieversorgung erfolgte EU-weit, den Zuschlag erhielt ein kommunales Versorgungsunternehmen aus NRW. Beide Verträge laufen bis zum 31.12.2018.

Anzeige
Hier Werbung auf wirSiegen.de buchen

Fischer-Pyrotechnik