MEK beschlagnahmt Drogen und Bargeld im Wert von fast 200.000 Euro

(wS/ots) Freudenberg/Fulda 03.03.2016 | Nach umfangreichen Ermittlungen der Fuldaer Drogenfahnder nahmen Beamte des Mobilen Einsatzkommandos Kassel am vergangenen Dienstag in Freudenberg auf der Raststätte Siegerland West (A45) einen 28-Jährigen Mann aus Fulda fest (wir berichteten). Dieser ist mutmaßlich Drahtzieher einer Drogenlieferung von drei Kilogramm Marihuana, die am gleichen Tag durch einen 20-jährigen Petersberger in dessen Pkw nach Fulda gebracht werden sollte.

2016-03-01_Siegen_Raststätte_Siegerland_West_Mek_(c)_Mg (1)

Der 20-Jährige wurde kurz zuvor durch Beamte der Operativen Einheit BAB und des Fuldaer Rauschgiftkommissariats auf der Tank- und Rastanlage Großenmoor kontrolliert und festgenommen. Im Kofferraum seines Pkw transportierte er die Reisetasche, in der sich die Drogen befanden. Während der 20-Jährige bis dahin polizeilich nicht aufgefallen war, war der 28-Jährige bereits einschlägig vorbestraft. Er wurde erst im vergangenen Jahr wegen eines Drogendelikts zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt war.

2016-03-01_Siegen_Raststätte_Siegerland_West_Mek_(c)_Mg (3)

Die beiden Männer wurden in das Gewahrsam der Polizeistation Fulda eingeliefert. Die von ihnen genutzten Pkw, ein Mercedes Benz C63 AMG im Wert von ca. 60.000,- Euro, und ein Pkw BMW Mini wurden ebenfalls beschlagnahmt. Nach der Festnahme der beiden Personen durchsuchten die Drogenfahnder unterstützt von weiteren Beamten des Polizeipräsidiums Osthessen und der Bereitschaftspolizei insgesamt sechs Objekte in Fulda und Petersberg. Hierbei wurden Kleinmengen von Marihuana, Mobiltelefone sowie schriftliche Unterlagen beschlagnahmt.

Aus einem Bankschließfach des 28-Jährigen beschlagnahmten die Ermittler weiterhin eine hochwertige Armbanduhr im Wert von knapp 20.000,- Euro, eine massive Goldkette und Bargeld in Höhe von 150.000 Euro Bargeld und Sachwerte dürften den Ermittlungen zufolge aus Drogengeschäften stammen und sollen daher im Rahmen der Vermögensabschöpfung der Staatskasse zugeführt werden.

2016-03-01_Siegen_Raststätte_Siegerland_West_Mek_(c)_Mg (2)

Der 20-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am 02.03.2016 entlassen. Gegen den vorbestraften 28-Jährigen ordnete der Haftrichter des Amtsgerichts Fulda Untersuchungshaft an.

Fotos: M.Groß / wirSiegen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adr[adrotate group="3"]>