Thorsten Seibert löst ab 2017 Griffel als Sportfreunde-Cheftrainer ab

(wS/sp) Siegen 15.04.2016 | Vor dem wichtigen Spitzenspiel in Lippstadt am kommenden Sonntag (15 Uhr) hat Fußball-Oberligist Sportfreunde Siegen die personellen Weichen im Trainerteam der ersten Mannschaft gestellt. Der Vertrag mit Ottmar Griffel wird um zwei Jahre verlängert. Ebenfalls einen Zwei-Jahres-Kontrakt erhält Thorsten Seibert.

In der kommenden Saison unterstützt Seibert Coach Griffel als Co-Trainer. Doch dann kommt es zum Wechsel auf der Kommandobrücke: Zur Saison 2017/2018 übernimmt Seibert sogar das Cheftraineramt, während Ottmar Griffel dem Verein noch als Teamchef erhalten bleibt.

Thorsten Seibert (li.) wird weiterhin mit Ottmar Griffel zusammenarbeiten und ab 2017 sogar das Cheftraineramt von ihm übernehmen. Foto: Schäfer/SF Siegen

Thorsten Seibert (li.) wird mit Ottmar Griffel zusammenarbeiten und ab 2017 sogar das Cheftraineramt von ihm übernehmen. Foto: Schäfer/SF Siegen

In dieser Lösung sieht der Verein die Optimalbesetzung und die besten Voraussetzungen, um den erfolgreich eingeschlagenen Weg weiterzuführen sowie Optimierungen vorzunehmen. In der kommenden Saison soll Ottmar Griffel die Mannschaft weiter als Cheftrainer betreuen und wie schon in der aktuellen Spielzeit mit seiner Erfahrung und der nachgewiesen hervorragenden Spielerführung weiterentwickeln.

Er wird dabei unterstützt von dem Mann, den die Sportfreunde als künftigen Trainer der ersten Mannschaft sehen: „Thorsten Seibert gehört zu der jungen Generation der Trainer, denen die Zukunft gehört“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Mit ihm werde der Ausbildungsgedanke bei den Sportfreunden Siegen sowie die Verzahnung zwischen Jugend und Senioren weiter vorangetrieben. Mit Seibert verbinden die Siegener neue Impulse und Innovationen bei der Entwicklung einer jungen Mannschaft im höheren Amateurfußball.

Ab der Saison 2017/2018 wird der A-Lizenz-Inhaber also das Cheftraineramt übernehmen, während die Krönchenstädter dann mit Ottmar Griffel einen neuen Teamchef bekommen. Der erste Vorsitzende Roland Schöler äußerte sich zu dieser Personalie: „Es war uns sehr wichtig, dass wir uns weiterhin auf den Sachverstand, auf die Erfahrung und die regionalen Netzwerke von Ottmar verlassen können und er wird als Teamchef eng mit Sportvorstand Reiner Jakobs in der Kaderplanung und der strategischen Entwicklung des sportlichen Bereichs zusammenarbeiten.“

Mit diesen Entscheidungen will der Verein aus dem Leimbachtal die personellen Planungen für die Mannschaft 2016/2017 weiter intensivieren. Bereits seit längerer Zeit seien die Verantwortlichen in Gesprächen – nicht nur mit den Spielern des aktuellen Kaders, sondern auch mit potentiellen Neuzugängen. In beiden Bereichen sollen zeitnah auch Abschlüsse verkündet werden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]