Marvin Otterbach bester Burbacher Youngster bei der Heimveranstaltung

53 Teilnehmer beim 4. Lauf des ADAC Youngster Slalom Cup auf dem Maxi Autohof in Wilnsdorf zu Gast. Marvin Otterbach fährt mit Platz 2 bei der Heimveranstaltung das beste Ergebnis für die Burbacher Youngster-Cup Mannschaft ein.

(wS/red) Wilnsdorf 24.05.2016 | 53 Teilnehmer, optimale Witterungsbedingungen und eine perfekte Organisation lauteten die Zutaten für den 4. Meisterschaftslauf zum ADAC Youngster Slalom Cup, den der AMC Burbach am vergangenen Sonntag auf dem Maxi Autohof in Wilnsdorf ausrichtete. Bei strahlendem Sonnenschein nahmen pünktlich um 10 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 16 bis 18-jährigen Einsteiger den von Sportleiter Sebastian Scholko gesteckten Veranstaltungsparcours unter die Räder der vom ADAC Westfalen zur Verfügung gestellten Mazda 2. Das der gut 1000 Meter lange Parcours doch einige Tücken für die Teilnehmer bereit hielt, zeigte sich bereits nach den ersten Trainingsläufen, die von nur wenigen Teilnehmern der Klasse fehlerfrei bewältigt werden konnten. Auch in den beiden folgenden Wertungsläufen war ein fehlerfreier Lauf doch eher die Ausnahme als die Regel. Mit zwei nahezu identischen Fahrzeiten kam Luca Hellweg vom AMC Hamm am besten mit der Strecke zurecht und sicherte sich mit zwei fehlerfreien Umläufen den Klassensieg in der mit 24 Teilnehmern am Stärksten besetzten Klasse des Tages. Mit einem Rückstand von gut 2 Zehntelsekunden folgte Niels Nordmeyer vom AC Oelde, vor Simon Volk, der als Dritter den letzten Platz auf dem Siegerpodest einnehmen konnte.

Nico Verbücheln war der schnellste Teilnehmer beim 4. Lauf zum ADAC Youngster Slalom des AMC Burbach in der Klasse der Junioren. Der Fahrer vom Olper AC sicherte sich den Klassensieg auf dem Gelände des Maxi Autohofs in Wilnsdorf. (Foto: AMC)

Nico Verbücheln war der schnellste Teilnehmer beim 4. Lauf zum ADAC Youngster Slalom des AMC Burbach in der Klasse der Junioren. Der Fahrer vom Olper AC sicherte sich den Klassensieg auf dem Gelände des Maxi Autohofs in Wilnsdorf. (Foto: AMC)

Dass die folgende Klasse doch über etwas mehr Routine im optimalen Bewegen des schwarz/gelben Sportgeräts verfügt, zeigte sich beim abschließenden Blick in die Ergebnislisten der mit 11 Teilnehmern besetzten Klasse der Junioren. Mit einer gut 3 Sekunden schnelleren Gesamtfahrzeit als der Sieger der Einsteiger und zwei fehlerfreien Läufen ging der Klassensieg mit Nico Verbücheln (Olper AC) ins benachbarte Sauerland. Auf Platz 2 folgte mit knapp 1 Sekunde Rückstand Jan Enthof vom MSC Bergstadt Rüthen, gefolgt von Maurice Brinkmann vom AC Oelde. Nicht optimal lief es hier für den einzigen Fahrer des AMC Burbach in dieser Klasse. Robin Obenlüneschloß konnte die Zeiten der Spitze nicht mitgehen und nach einem Pylonenfehler im zweiten Umlauf reichte es für den jungen Rinsdorfer nur zum 9. Platz.

Noch einmal deutlich nach unten gingen die Fahrzeiten in der Klasse der erfahrenen Young Driver. Hier zeigte der bis dato gesamtführende Philipp Kornfeld vom AMC Hamm erneut, dass der Gesamtsieg in der Klasse der 19 bis 23-jährigen in diesem Jahr wieder nach Hamm gehen soll. Im vereinsinternen Duell setzte er sich mit zwei pfeilschnellen Fahrzeiten gegen seinen Mannschaftskameraden Jan-Philipp Zebedies durch und verwies den letztjährigen Meisterschaftsgesamtsieger auf die dritte Position. Mit einer Fahrzeit von 1:22.58 Minuten setzte der junge Mann auch die schnellste Fahrzeit des Tages und unterstrich hiermit seine Ambitionen auf den Gesamtsieg in der diesjährigen Meisterschaft. Den Doppelsieg des AMC Hamm verhindern konnte indes Marvin Otterbach vom AMC Burbach. Mit zwei fehlerfreien Läufen setzte sich der Lokalmatador zwischen die Beiden und fuhr mit seinem zweiten Platz am heutigen Sonntag sein bislang bestes Saisonergebnis ein. Seine Clubkameradin Sabina Obenlüneschloß belegte den 9. Platz. „Das Ding ist für mich noch nicht gelaufen“, zeigte sich Marvin Otterbach zur Saisonhalbzeit kämpferisch. „Philipp Kornfeld noch von der Spitze zu verdrängen erscheint momentan fast aussichtslos aber bis Platz 2 ist noch alles drin“, so der Niederfischbacher, der als neuer Drittplatzierter der Gesamtwertung auch weiterhin Schlagdistanz zur Spitze hält.
Den Sieg in der Mannschaftswertung sicherte sich die Mannschaft vom AMC Hamm. Die Teams des AC Oelde und des MSC Bergstadt Rüthen folgten auf den Rängen zwei und drei.

In zwei Wochen geht es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Recklinghausen. Hier richtet der MSC Oer-Erckenschwick auf dem dortigen Verkehrsübungsplatz den 5. Meisterschaftslauf des Jahres aus.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]