Zukunftspreis „Gemeinsam Siegen-Wittgenstein – Vielfalt leben“

Endspurt: Noch bis 30. Mai können Beiträge eingereicht werden

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 21.05.2016 | „Die Projekte müssen uns flashen“, so der Siegener Sozialarbeiter und Rapper Mohamed el Chartouni bei der Vorstellung des Zukunftspreises „Gemeinsam Siegen-Wittgenstein – Vielfalt leben“. Anfang April hatte Landrat Andreas Müller den Wettbewerb ausgelobt: Seitdem können Ideen, Projekte und Initiativen eingereicht werden, die das Miteinander aller Menschen fördern und insbesondere einen Beitrag für ein respektvolles und vielfältiges Zusammenleben leisten. Die besten wird der Landrat mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeldern auszeichnen.

2015_Logo_SiWi_Siegen-Wittgenstein

Wer noch teilnehmen möchte, sollte sich jetzt sputen und in den nächsten Tagen die Bewerbungsunterlagen auf den Weg bringen: Noch bis Montag, 30. Mai, können sich Dorfgemeinschaften, Initiativen, Vereine oder Verbände mit ihren Ideen und Projekten bewerben. Alle Informationen zum Zukunftspreis und die Teilnehmerunterlagen gibt es unter www.siegen-wittgenstein.de.

Dass Integration eines der zentralen Zukunftsthemen ist, macht eine einfache Zahl deutlich: Jeder Fünfte, der in Siegen-Wittgenstein lebt, hat einen Migrationshintergrund. Er, seine Eltern oder Großeltern sind aus einem anderen Land zu uns gekommen und haben oft einen anderen kulturellen Hintergrund als den typisch deutschen. „Unsere Gesellschaft ist bunt und die meisten erleben diese Vielfalt als Bereicherung. Dennoch ist Integration kein Selbstläufer“, stellt Landrat Andreas Müller fest: „Integration funktioniert nur, wenn alle ohne Vorbehalte und Ängste aufeinander zugehen, miteinander reden und einander zuhören.“

Genau davon können die fünf Beiratsmitglieder aus erster Hand berichten: Olivia Todaro, Narcisse Njoya Ngatat, Gracia Harder, Golnaz Talimi und Mohamed el Chartouni. Sie alle haben selbst einen Migrationshintergrund und völlig unterschiedliche Integrationserfahrungen. Mit diesen Lebenserfahrungen werden sie sich die eingereichten Wettbewerbsbeiträge anschauen und die Jury um Landrat Andreas Müller bei der Auswahl der Preisträger beraten.
Was einen guten Wettbewerbsbeitrag ausmacht? Für Mohamed el Chartouni ist das klar: Ein gutes Projekt sollte berühren, kreativ sein und einen neuen Blickwinkel eröffnen. Welchem Wettbewerbsbeitrag das am besten gelingt, werden wir nach den Sommerferien erfahren: Dann werden die Träger des Zukunftspreises Siegen-Wittgenstein 2016 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung ausgezeichnet.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]