Eberhard Stötzel neuer Trainer in Hilchenbach

(wS/sp) Hilchenbach 10.06.2016 | Auf der Suche nach einem neuen Trainer für den A-Kreisligisten ist man beim FC Hilchenbach schnell fündig geworden. Nach konstruktiven Gesprächen mit der sportlichen Leitung des Vereins konnte mit dem 51-jährigen Eberhard Stötzel ein engagierter und erfahrener Mann für diese Aufgabe gewonnen werden. Als Spieler war der Dreis Tiefenbacher u.a. beim VfL Klafeld-Geisweid, dem SuS Niederschelden und beim SV Langenau (Verbandsliga) aktiv.

FCH-Geschäftsführer "Kally" Münker (li.) und der 1. Vorsitzende Robin Juksaar freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Eberhard Stötzel (Mitte). Foto: Verein

FCH-Geschäftsführer „Kally“ Münker (li.) und der 1. Vorsitzende Robin Juksaar freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Eberhard Stötzel (Mitte). Foto: Verein

Im Jugendbereich sammelte er Erfahrungen als Trainer verschiedener Mannschaften des SV Dreis-Tiefenbach, der U17 der Sportfreunde Siegen, sowie der U19-Mannschaft des TuS Erndtebrück. Die B-Jugendlichen der Sportfreunde Siegen führte der damalige B-Lizenzinhaber sogar bis in die Bundesliga.

Bei den Senioren lauteten die Trainerstationen Siegener SC und TuS Wilnsdorf (jeweils damalige 1. Kreisklasse), sowie zwei Mal SV Dreis-Tiefenbach, mit dem Stötzel bei seinem ersten Engagement als Spielertrainer der Aufstieg in die Bezirksliga gelang. Nicht zuletzt die vielfältigen Erfahrungen im Jugendbereich haben bei der Entscheidung „pro Stötzel“ bei der Vereinsführung des FC Hilchenbach eine gewichte Rolle gespielt.

Stötzel findet in der Winterbach eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft mit stetig nachrückenden Jugendlichen vor. In der Förderung dieser jungen Spieler sowie deren Eingliederung in den Seniorenbereich sieht Stötzel seine Hauptaufgaben. „Mir macht es Spaß mit jungen Leuten zu arbeiten, ich freue mich auf diese neue Herausforderung“, so Stötzel.

Und auch die Trainerfrage der in der Kreisliga B2 spielenden zweiten Mannschaft des Vereins ist gelöst. Der Vorstand des Vereins schenkt dem 25-jährigen Eigengewächs Nils Mattusch, der dem Verein bereits seit 2001 angehört, das Vertrauen. Mattusch, der die Aufgabe als Spielertrainer ausführen wird, war langjähriger Aktiver dieser Mannschaft und trainierte außerdem zuletzt zusammen mit Jan Iselt die B-Jugend des Vereins. Darüber hinaus strebt er in naher Zukunft die Erlangung der B-Trainerlizenz an.

Auf diesem Weg bedankt sich der FC Hilchenbach ausdrücklich bei den Aktiven Dennis Katz, Yalcin Cihan und Jan Iselt. Katz und Cihan hatten in den letzten sechs Saisonspielen Training und Coaching der ersten Mannschaft übernommen. Gleiches gilt für Jan Iselt, der die zweite Mannschaft in den letzten vier Wochen betreut hat.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]