Patrick Dulleck wechselt zum TSV Steinbach

(wS/sp) Steinbach 10.06.2016 | Der 26-jährige Offensivspieler Patrick Dulleck wechselt innerhalb der Fußball-Regionalliga Südwest von der SV Elversberg zum TSV Steinbach. Dulleck kam in der abgelaufenen Saison in 21 Spielen für den Tabellen-Zweiten zum Einsatz und traf dabei zwei Mal. „Patrick ist ein variabel einsetzbarer Spieler, der seine Qualitäten in der Offensive hat. Diese Qualitäten soll er als Vorbereiter und Torschütze in unsere Mannschaft einbringen“, so Trainer Matthias Mink.

Roland Kring (li.) und Ergün Sevim begrüßten Patrick Dulleck (Mitte) in Steinbach. Foto: Verein

Roland Kring (li.) und Ergün Sevim begrüßten Patrick Dulleck (Mitte) in Steinbach. Foto: Verein

Patrick Dulleck wurde in Malsch, einer Gemeinde im Landkreis Karlsruhe geboren und fand seinen Weg über den TSV Spessart, SG Siemens Karlsruhe, SV Langensteinbach und die TSG 1899 Hoffenheim zum Karlsruher SC. Von 2007 bis 2014 trug Dulleck das blaue Trikot des Ex-Bundesligisten. Der Offensivmann debütierte am 30. Oktober 2009 in der Zweitliga-Mannschaft des KSC gegen Fortuna Düsseldorf. Weitere acht Zweitliga-Einsätze sollten folgen, ehe der Malscher sich schwer am Knie verletzte.

Nach dem Abstieg der Karlsruher bewies sich Patrick Dulleck als eine Stütze der Mannschaft in der 3. Liga trug in 19 Spielen zum direkten Wiederaufstieg des KSC in der Saison 2012/2013 bei. Zudem kam „Dulle“ während seiner Zeit in Baden-Württemberg auf 77 Einsätze und 21 Treffer in der Regionalliga Süd und neun Spiele mit fünf Treffern, jeweils für die zweite Mannschaft der Karlsruher.

Dulleck, der vielseitig im Sturm und offensiven Mittelfeld einsetzbar ist, wechselte 2014 zur SV Elversberg und wollte dem Drittliga-Absteiger zum direkten Wiederaufstieg helfen. Insgesamt kam Patrick Dulleck zu 36 Einsätzen und zehn Toren für die SVE, verpasste aber gesundheitsbedingt die Play-offs vor wenige Wochen. Das Highlight in seiner Zeit im Saarland war der Treffer zum Pokalsieg 2015.

Im Finale des Saarland-Pokals traf Dulleck in der 104. Minute zum entscheidenden 2:1 und bescherte Elversberg damit den Einzug in den DFB-Pokal. „Ich freue mich, dass es nach den guten Gesprächen mit den Verantwortlichen des TSV Steinbach nun mit dem Wechsel geklappt hat. Ich hatte von Anfang an ein sehr gutes Gefühl bei meiner Entscheidung und freue mich jetzt, dass es wieder losgeht“, so der 26-Jährige.