Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Junge Autofahrerin chancenlos

(wS/ots) Siegen 06.07.2016 | Keine Chance zu einer Reaktion beziehungsweise. einem Ausweichmanöver hatte in der Nacht zu Sonntag eine 22-jährige Fahrerin eines Opel Adam, als sie gegen 04.40 Uhr in Siegen die Anschlussstelle AS Siegen-Netphen der BAB 45 in Fahrtrichtung Siegen, Eiserfelder Straße, befuhr. Nachdem die junge Frau nämlich an der Zufahrt zur HTS (B 62) nach rechts in Richtung „Europaplatz“/Höllenwaldstraße abgebogen war, überfuhr sie im dortigen Kurvenverlauf der Zufahrt zwei auf der Fahrbahn liegende Fußplatten einer Absperrbake.

Die schwarzen Platten waren aufgrund der Dunkelheit so gut wie nicht erkennbar. Die 22-Jährige erschrak sich nicht nur gewaltig, sondern beschädigte sich beim Überfahren der Platten auch den Unterboden ihres Fahrzeugs, wobei auch Bremsflüssigkeit austrat und dadurch die Leistung der Bremsanlage nur noch teilweise gegeben war. Das Siegener Verkehrskommissariat ermittelt nun in diesem Zusammenhang wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Polizei-Großeinsatz-Stegskopf

Archivfoto: wirSiegen.de

Sachdienliche Hinweise zu den Übeltätern, die die gefährlichen Hindernisse auf der Straße deponierten, nimmt die Polizei unter 0271-7099-0 entgegen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]