Jahreshauptversammlung des FC Hilchenbach an ungewohnter Stätte

(wS/red) Hilchenbach 31.01.2017 | Aufgrund dringend notwendiger Sanierungsarbeiten in den Räumlichkeiten des Sport- und Jugendheimes der Winterbacharena begrüßte der 1. Vorsitzende des Vereins, Robin Juksaar, die 38 erschienen Vereinsmitglieder jetzt im Jugendraum der Vereinsturnhalle des TuS Müsen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden der derzeitige Trainer der 3. Mannschaft, Sören Münker, und Dietmar Mertens, der mit seinen 71 Lenzen noch aktiv bei den „Alten Herren“ kickt, mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

v.l.: 1. Vorsitzender Robin Juksaar, sowie die Jubilare Dietrich Bensberg, Rüdiger Stenzel, Dieter Hildebrand, "Kally" Münker und Sören Münker. (Foto: Verein)

v.l.: 1. Vorsitzender Robin Juksaar, sowie die Jubilare Dietrich Bensberg, Rüdiger Stenzel, Dieter Hildebrand, „Kally“ Münker und Sören Münker. (Foto: Verein)

Die goldene Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Dirk Kuhlmann, Dietrich Bensberg, Rüdiger Stenzel und das langjährige Vorstandsmitglied Dieter Hildebrand. Für sage- und schreibe 50 Jahre Vereinstreue wurde Karl Hermann (Kally) Münker die Ehrenmitgliedschaft ausgesprochen. Kally Münker war bis zum 35. Lebensjahr als Spieler aktiv und übt bereits seit 1973 verschiedene Vorstandstätigkeiten für den Verein aus. U.a. war er Jugendgeschäftsführer bzw. Jugendleiter des Vereins. In den Jahren 2000 bis Januar 2016 war „Kally“ 1. Vorsitzender, bevor er dieses Amt an Robin Juksaar übergab. Seitdem leitet „Kally“ nun die Abteilung Geschäftsführung und Finanzen.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Martin Reichenau (2. Vorsitzender), Jan Iselt (Jugendleiter), Axel Arntzen (stellvertretender Jugendleiter) Matthias Menn (Presseangelegenheiten) und Christian Hähn (1. Beisitzer) in ihren Ämtern bestätigt. Für Timm Völkel wurde Jörg Iselt als 3. Beisitzer neu in den Vorstand gewählt. Gerhard Menn, Tönis Juksaar, Adolf Hees, Kuno Schneider und Klaus Loske bilden weiterhin den Ehrenrat des Vereins.

Die Versammlung gedachte darüber hinaus den im Jahr 2016 verstorbenen, langjährigen Vereinsmitgliedern Reinhard Aurand (78), Rudi Klein (84) und Karl Hoheisel (88).

Robin Juksaar zog in seiner Rede seine erste Jahresbilanz als 1. Vorsitzender. Dabei fand er lobende Worte für das Engagement von Aktiven, Trainern, Betreuern und Helfern in insgesamt 5 Senioren- und 12 Jugendmannschaften! Eine sehr gute Arbeit im abgelaufenen Kalenderjahr attestierte er dabei dem Jugendausschuss. Schließlich sei es auch gelungen, drei junge Schiedsrichter zusätzlich für den Verein zu gewinnen.

Der Leiter des Spielbetriebes, Dirk Hering, ließ danach noch einmal in seinem ausführlichen Bericht das sportliche Jahr 2016 Revue passieren. Demnach stehe man sportlich mit der 1. und 2. Mannschaft in der A- bzw. B-Kreisliga noch gut da, obwohl man wiederum Abgänge einiger junger Spieler habe verkraften müssen. In der Jugendabteilung spiele man sowohl mit den A-, als auch B-Jugendlichen um die Meisterschaft mit. Ziel sei es auch in Zukunft, die vielen talentierten Jugendlichen zu fördern, an die Seniorenmannschaften heran zu führen und möglichst an den Verein zu binden.

Was Robin Juksaar bereits angedeutet hatte, führten Kally Münker und Martin Reichenau in ihren Berichten später noch weiter aus: So schlage für das Jahr 2016 leider im Kassenbericht ein Minus von ca. 9.000 € zu Buche. Hierzu hätten in Zukunft allerdings nicht mehr anfallende Steuernachzahlungen, sowie dringend erforderliche Renovierungsarbeiten im Vereins- und Jugendheim geführt. Derzeit werde dort ein Wasserschaden behoben, was in nächster Zeit zu weiteren finanziellen Belastungen führe. Einstimmig wurde in diesem Zusammenhang eine zweckgebundene Erhöhung des Mitgliederbeitrages in Höhe von einem Euro je Mitglied und Monat beschlossen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

529 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute