Heimische Schüler beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ dabei

Schüler des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe in Nesselwang

(wS/red) Bad Laasphe 24.02.2017 | Das Städtische Gymnasium Bad Laasphe hat sich Ende Januar bei der Landesmeisterschaft Skilanglauf in Bad Berleburg-Girkhausen für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Nun sind die Jugendlichen bis Donnerstag in Nesselwang und vertreten dort das Land NRW.

Zum Dank und zur Anerkennung der bisherigen Leistungen bezuschusste der Kreis Siegen-Wittgenstein die Mannschaft mit je 90 Euro pro Person, damit einheitliche Sportkleidung beschafft werden konnte. Außerdem verabschiedete Landrat Andreas Müller die Jugendlichen nach Nesselwang und wünschte ihnen viel Erfolg im Wettkampf.

Freuten sich mit dem Team über den Erfolg: Landrat Andreas Müller (rechts), Schulleiter Karsten Holz (zweiter von rechts), Britta Halbe, Rektorin in der Schulaufsicht und Vorsitzende des Ausschusses für den Schulsport (Zweite von links), und Lehrerin Julia Rohrbach (links). (Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein)

Freuten sich mit dem Team über den Erfolg: Landrat Andreas Müller (rechts), Schulleiter Karsten Holz (zweiter von rechts), Britta Halbe, Rektorin in der Schulaufsicht und Vorsitzende des Ausschusses für den Schulsport (Zweite von links), und Lehrerin Julia Rohrbach (links). (Foto: Kreis Siegen-Wittgenstein)

Das Städtische Gymnasium Bad Laasphe trat in der Wettkampfklasse IV an. Dort besteht eine Mannschaft aus drei Schülerinnen und drei Schülern. Der Wettkampf wurde als Vielseitigkeitswettkampf durchgeführt, hier mussten in einem Geländeparcours neun verschiedene Stationen angefahren werden. Sieger war die Mannschaft mit der geringsten Gesamtzeit. Bereits zum vierten Mal in Folge ist das Städtische Gymnasium Bad Laasphe nun beim Bundesfinale in der Wettkampfklasse IV dabei.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier