Neuer lebensrettender Defibrillator gespendet von Obersdorfern für Obersdorfer

(wS/red) Wilnsdorf 28.02.2017 |  Seit dem 23.02.2017 gibt es in Wilnsdorf-Obersdorf in der Filiale der Sparkasse Siegen einen im Notfall für jeden zugänglichen Defibrillator.

Nach der Impulsveranstaltung im Mai vergangenen Jahres in Obersdorf zum Thema „Sofortmaßnahmen bei plötzlichem Herzstillstand“ erklärten sich Obersdorfer Bürger bereit, für einen Defibrillator im Dorf das nötige Geld zu spenden.

Eine Obersdorferin verzichtete sogar auf Geschenke anlässlich ihres Geburtstages und bat um Geldspenden, die sie für die Anschaffung des Gerätes an die Initiatorin, Frau Annemarie Bender, übergab. Insgesamt konnte die Summe von 2.235 Euro für das lebensrettende Gerät an den DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein übergeben werden.

Bei der Inbetriebnahme der Wandhalterung und des Defibrillators waren (vl) Marcus Sting (DRK Kreisverband Siegen-Wittgenstein), Wilhelm Fuhrmann (Sparkasse Siegen), Annemarie Bender (Stellv. DRK-Kreisvorsitzende), Reiner Drysse (Rewe), Ann-Karin und Hans-Dieter Röding anwesend. Ann Karin Röding spendete einen größeren Geldbetrag anlässlich ihres Geburtstages. Foto: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.

Bei der Inbetriebnahme der Wandhalterung und des Defibrillators waren (vl) Marcus Sting (DRK Kreisverband Siegen-Wittgenstein), Wilhelm Fuhrmann (Sparkasse Siegen), Annemarie Bender (Stellv. DRK-Kreisvorsitzende), Reiner Drysse (Rewe), Ann-Karin und Hans-Dieter Röding anwesend. Ann Karin Röding spendete einen größeren Geldbetrag anlässlich ihres Geburtstages. Foto: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.

Die Sparkasse Siegen hat sich erneut bereit erklärt den Defibrillator samt notwendiger Wandhalterung mit integrierter Notruftaste in der SB-Filiale Obersdorf, neben dem REWE-Markt zu installieren.

Annemarie Bender betonte bei der Übergabe, wie wichtig die Bereitschaft der Bürger ist, im Notfall Sofortmaßnahmen einzuleiten. Dazu zählt insbesondere die sofortige Herz-LungenWiederbelebung, die von jedem Bürger in kürzester Zeit erlernbar ist. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, erklärten sich Annemarie Bender und Herr Dreysse bereit, in Zukunft immer mal wieder Schulungen gemeinsam mit dem DRK in den Räumen des REWE-Marktes in Obersdorf anzubieten.

Der stellv. DRK-Kreisvorsitzenden, Frau Bender ist es ein Anliegen, allen Obersdorfer Spendern noch einmal herzlich zu danken. Es ist nicht selbstverständlich, sich für andere Menschen einzusetzen, in welcher Form auch immer.

336 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute