„Sport ist ein Ort für faires Miteinander“

Gemeindesportverband und Gemeinde Burbach zeichnen beste Sportler aus

(wS/red) Burbach 14.02.2017 | „Sport ist ein Ort für faires Miteinander“, formulierte es Bürgermeister Christoph Ewers als Feststellung in seinem Grußwort anlässlich der traditionellen Sportlerehrung. „Er ist gekennzeichnet durch gegenseitigen Respekt und Achtung.“ Gemeinsam hatten Gemeindesportverband und Gemeinde Burbach in die Hickengrundhalle eingeladen, um die erfolgreichsten Athleten und Mannschaften auszuzeichnen. Seinen Dank richtete er an die Sportler, die als Aushängeschilder Vorbild für viele Nachwuchsathleten seien. Außerdem verlieh er den vielen ehrenamtlichen Helfern in den Vereinen symbolisch den größten Pokal: „Ein herzliches Dankeschön an die vielen Übungsleiter, Trainer, Vereinsvorstände, Eltern und Großeltern, die mit ihrem Tun die Grundlage für die sportlichen Aktivitäten bieten. Vielen Dank für Ihr Engagement.“ Außerdem bezeichnete der Bürgermeister die Aufgabe der Integration von Flüchtlingen als „große Herausforderung“, bei der der Sport „eine ganz wesentliche Funktion einnehmen“ könne.

Die erfolgreichsten Sportler zeichneten jetzt die Gemeinde Burbach und der Gemeindesportverband Burbach in der Hickengrundhalle in Niederdresselndorf aus. (Fotos: Gemeinde Burbach)

Die erfolgreichsten Sportler zeichneten jetzt die Gemeinde Burbach und der Gemeindesportverband Burbach in der Hickengrundhalle in Niederdresselndorf aus. (Fotos: Gemeinde Burbach)

Sebastian Hüttemann, Vorsitzender des Gemeindesportverbandes, freute sich über die sportlichen Erfolge, die in den Vereinen erzielt wurden: „Als Gemeindesportverband können wir stolz auf die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler sein.“

Frank Podehl, Vorstandsmitglied der Sparkasse Burbach-Neunkirchen, unterstrich ebenfalls die Bedeutung des Sports für die Gesellschaft. Die Sparkasse unterstützt die Anliegen der Sportvereine Jahr für Jahr mit zahlreichen Spenden und Sponsoring-Maßnahmen. Auf diese Weise leistet das Institut einen wichtigen Beitrag zum sportlichen Leben in der Region.

Die erfolgreichsten Juniorenmannschaften wurden jetzt bei der Sportlerehrung der Gemeinde Burbach und des Gemeindesportverbandes Burbach ausgezeichnet.

Die erfolgreichsten Juniorenmannschaften wurden jetzt bei der Sportlerehrung der Gemeinde Burbach und des Gemeindesportverbandes Burbach ausgezeichnet.

Bei der sich anschließenden Urkundenübergabe zollten die Anwesenden den erfolgreichen Sportlern jede Menge Applaus. Jeweils im Junioren- und Seniorenbereich wurden in drei Kategorien die erfolgreichsten Athleten aus dem vergangenen Jahr geehrt. Finn-Kristian Spies setzte sich bei den männlichen Junioren durch gegen Maurice Mertens und Jonas Oerter. Spies, der für den SV Germering (München) in der Sportart Ski Alpin Behindertensport startet, belegte unter anderem bei den Deutschen Meisterschaften 2016 den ersten Platz im Slalom in der Jugendwertung und wurde ebenfalls erster Platz im Riesenslalom in der Jugendwertung. Beim Alpen Cup Race belegte er den zweiten Platz im Slalom in der Jugendwertung und wurde Achter in der Gesamtwertung. Maurice Mertens wurde deutscher Vize-Meister im ParaHipHop – Electric Boogie im Rollstuhl und qualifizierte sich mit dem Team Germany für die Europa- und Weltmeisterschaft. Der dritte im Bunde, Jonas Oerter, belegte im Motocross den dritten Platz bei der Motorsportjugend NRW und sicherte sich Platz 5 beim MotoCrossCup Hessen-Thüringen in der Klasse 4 MX2.

Bei den weiblichen Junioren wurde Alina Schmidt auf Platz eins gewertet. Im Bowling belegte sie bei der NRW-Landesmeisterschaft Platz eins im Doppel- und den dritten Platz im Einzelwettbewerb. Bei den Deutschen Meisterschaften wurde sie mit der Ländermannschaft Deutscher Meister. Sie ist Mitglied im Jugendnationalkader der Deutschen Bowling Union. Mara Hussing, Platz zwei bei den weiblichen Junioren, startet für den CLV Siegerland und konnte mehrere leichtathletische Erfolge verbuchen. Unter anderen bei den Kreismeisterschaften stand sie im Blockmehrkampf Sprint auf Podestplatz eins. Beim Hochsprung errang sie Platz zwei. Pranvera Rahimi, Schachspezialistin, wurde Siegerlandmeisterin und Südwestfalenmeisterin in der Klasse Ü12. Damit kam sie auf Platz 3 bei der Sportlerehrung.

Im Seniorenbereich kam Christian Textor auf Platz eins. Der Deutsche Meister im Enduro-Mountainbike-Sport startet in der Elite-Herrenklasse. Im Automobilsport ist Marvin Otterbach unterwegs. Er wurde Gesamtsieger im BMW 318ti Cup. Dritter bei der Sportlerehrung wurde Sven Roth als Meister im Enduro-Fahren mit Youngtimern.

Bei den Damen wurde Nicole Börsch ausgezeichnet, die die Urkunde nicht persönlich entgegen nehmen konnte. Sie ist Deutsche Meisterin im Kreuzheben und Bankdrücken und wurde in dieser Disziplin auch Europameisterin. Außerdem ist sie Deutsche Meisterin im Kraftdreikampf.

Bei den Mannschaften im Juniorenbereich wurde das AMC Burbach Junior Team bestehend aus Tim Schneider, Valentin Huber, Lukas Kwasnik, Geethan Murali, Luis Rothe, Maximilian Berg, Tim Schmal und Lorenz Eckhardt auf Platz eins gewählt. Das Team belegte den dritten Platz bei den ADAC Meisterschaften Westfalen, den ersten Platz bei den Siegerlandmeisterschaften und den ersten Platz bei den ADAC Meisterschaften Westfalen Süd. Den zweiten Platz belegte das Volleyballteam des TV Dresselndorf U14. Sie wurden erster in der Bezirksliga. Den dritten Rang teilen sich die Mannschaft der JSG Hellertal – C-Junioren, die unter anderem Meister in der Fußball-Kreisliga B wurden und die A-Schüler-Tischtennismannschaft des VfB Burbach. Sie wurden erste in der A-Schüler-Kreisliga 2016. Bei den Senioren wurde die Volleyballmannschaft Herren des TV Dresselndorf für den dritten Platz in der Oberliga ausgezeichnet.

Sonderpreise wurden an Jonathan Lautz, Steffen Mengel und Christian Dünnes vergeben. Lautz kann auf eine eindrucksvolle Schiedsrichterlaufbahn zurückblicken. Er leitet Fußballpartien in der Regionalliga. Unter seiner Aufsicht stand auch das U16-Länderspiel zwischen Deutschland und Italien. Steffen Mengel wurde für seine Erfolge im Tischtennis ausgezeichnet. Im Einzelwettbewerb wurde er Deutscher Vizemeister und qualifizierte sich für die Hauptrunde bei der Europameisterschaft in Budapest. Christian Dünnes, erfolgreicher Volleyballer mit Wurzeln in Niederdresselndorf, wurde zum „Most Valuable Player“ der Volleyball-Saison gekürt. Mit der Mannschaft United-Volleys-Rhein-Main belegte er den dritten Platz in der Volleyball-Bundesliga und er wurde Zweitplatzierter im Gesamt-Spieler-Ranking. Seit kurzem ist er Teammanager der Männer-Nationalmannschaft im Volleyball.

Ebenfalls ausgezeichnet wurden Adrian Gontermann und Desireé Klass. Beide haben zum zehnten Mal das Sportabzeichen absolviert.

Abgerundet wurde der Abend durch musikalische Beiträge der Band Extrakt und verschiedene Vorführungen von Maurice Mertens sowie der Trampolingruppe des TV Dresselndorf und einem kleinen Imbiss.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier