Trunkenheitsfahrten: Couragierte Zeugen greifen ein

(wS/ots) Siegen 27.04.2017 | Dank sehr aufmerksamer bzw. couragierter Bürger konnten am Mittwoch zwei unter Alkoholeinfluss stehende Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen werden.

In Siegen-Bürbach befand sich ein 34-jähriger Autofahrer um kurz nach 14 Uhr hinter einem 56-jährigen Peugeot-Fahrer und stellte dabei fest, dass der Peugeot-Fahrer starke Schlangenlinien fuhr. Nach einer Strecke von circa einem Kilometer musste der 56-Jährige verkehrsbedingt bremsen und anhalten. Diese Gelegenheit nutzte der 34-Jährige, trat an die Fahrerseite des Peugeot und zog über das geöffnete Fenster den Kfz-Schlüssel ab. Danach verständigte der couragierte Breitscheider die Polizei und wartete vor Ort bis zum Eintreffen der Beamten. Diese verbrachten den 56-Jährigen zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige wegen Trunkenheitsfahrt gegen ihn gefertigt wurde.

Nur gut drei Stunden später fiel in Siegen-Gosenbach ein ebenfalls unter Alkoholeinfluss stehender 29-jähriger Rollerfahrer auf. Auch hier bemerkten Zeugen das merkwürdige Verhalten des Zweiradfahrers. Die Zeugen verständigten die Polizei, die bei der anschließenden Kontrolle des 29-Jährigen feststellte, dass dieser unter Wirkung von Alkohol und Medikamenten stand. Auch dem Rollerfahrer wurde eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gegen ihn gefertigt.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier