Geschwindigkeitskontrolle führt zu zwei Festnahmen

(wS/ots) Erndtebrück-Schameder 15.05.2017 | Am frühen Samstagmorgen, gegen 02:00 Uhr, konnte eine Streife der Bad Berleburger Polizei zwei junge Männer in Schameder vorläufig festnehmen.

Die 17 und 25 Jahre alten Männer waren in einem Peugeot auf der Hauptstraße unterwegs und sollten aufgrund eines Geschwindigkeitsverstoßes kontrolliert werden. Anstatt anzuhalten, gab der 17-jährige Fahrer aber Gas, fuhr an den Polizeibeamten vorbei und bog in einen Waldweg ab. Dort sprangen die jungen Männer aus dem Auto und versuchten ihre Flucht zu Fuß fortzusetzen. Beide konnten aber noch im Umfeld festgenommen werden.

Vor Ort war auch schnell klar, warum die Geschwindigkeitskontrolle „ungelegen“ kam: Die Kennzeichen an dem Peugeot stammten aus einem Diebstahl und das Auto musste sichergestellt werden, da die Eigentumsverhältnisse vor Ort nicht geklärt werden konnten. Zudem fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Autos typisches Einbruchswerkzeug und eine Gaspistole. Der 17-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen und stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, so dass er eine Blutprobe abgeben musste.

Die Ermittlungen der Bad Berleburger Kriminalpolizei dauern an.

Symbolfoto: Thorben Wengert / pixelio.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier