Gemeindejugendfeuerwehrspiele 2017: Lippe holt sich den Pokal

(wS/red) Burbach-Lützeln 27.06.2017 | Nach Tagen tropischer Hitze öffnete der Himmel pünktlich seine Schleusen, als der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Burbach, Gemeindebrandinspektor Markus Schwarze und Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers am vergangenen Sonntag die diesjährigen Gemeindejugendfeuerwehrspiele in Anwesenheit des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartes Timo Florin in Lützeln eröffneten. Das hielt rund 70 Jugendliche jedoch nicht davon ab, sich in einem fairen Wettkampf zu messen, um die Jagd auf den begehrten Wanderpokal zu gewinnen. So hatte sich das Organisationsteam um Lützelns Jugendfeuerwehrwartin Celine Oerter und Gemeindejugendfeuerwehrwart Pascal Sahm auch wieder Einiges einfallen lassen, um die Jugendfeuerwehrspiele spannend und aktionsreich zu gestalten.

Das Spiel „Schlauchschreiben“

Für die 13 Mannschaften galt es, insgesamt fünf Disziplinen zu absolvieren. Beim „Gegenstände ertasten“ ging es darum, feuerwehrtechnische Gegenstände in einer geschlossenen Kiste zu ertasten und zu erraten. Besondere Geschicklichkeit war beim „Armaturenturm“ gefragt, denn aus verschiedenen wasserführenden Armaturen sollte ein Turm gebaut werden, der im Anschluss auch noch von alleine stehen bleiben musste. Schon ein Klassiker ist das Spiel „Hindernisparcours“, diesmal jedoch in einer neuen Variante. Ziel des Spiels war zunächst, Wasser über einen Hindernisparcours zu transportieren. In diesem Fall ging es darum, einen fünf Meter langen B-Schlauch mit Wasser zu befüllen und mit der gesamten Mannschaft über den Parcours zu bringen, so dass ein am Ende des Parcours befindliches Gefäß damit befüllt werden konnte. Hier kam so manche Mannschaft an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Beim „Schlauchschreiben“ hatten die Mannschaften die Aufgabe, mit Hilfe eines C-Schlauches vorgegebene Wörter zu schreiben. Gewertet wurden hier sowohl ganze Wörter wie auch einzelne Buchstaben. Zu guter Letzt erwartete die Mannschaften das Verlegen einer „langen Wegestrecke“, bei der drei B-Schläuche drallfrei verlegt werden mussten, wobei die Schläuche immer zu zweit gekuppelt werden mussten.

Das Spiel „Armaturenturm“

Nachdem alle Spielstationen absolviert waren, ergab die Auswertung, dass es für drei Mannschaften ein Stechen um den vierten Platz geben würde. Dieses Stechen wurde mit dem Spiel „Sackhüpfen“ ausgespielt. Hier konnte sich die Mannschaft Gilsbach 1 vor Niederdresselndorf 2 und Würgendorf 2 den vierten Platz sichern.

Die Siegerteams v.l.: Niederdresselndorf 1, Lippe 1, Wahlbach 1

Bei der Siegerehrung konnten Gemeindebrandinspektor Schwarze und Gemeindejugendfeuerwehrwart Pascal Sahm allen teilnehmenden Teams eine hervorragende Leistung bescheinigen. Turniersieger wurde die Gruppe Lippe 1 mit 4450 Punkten vor Niederdresselndorf 1 mit 4350 Punkten. Auf Platz drei folgte Wahlbach 1 mit 4250 Punkten.

Fotos: Lutz Schäfer, Pressesprecher FF Burbach
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier