Aktionstag zur Fairen Woche in der Siegener Mensa

Studierende informieren sich über Fairen Handel

(wS/red) Siegen 28.09.2017 | Im Rahmen der „Fairen Woche“ fand am 19. September 2017 in der Mensa des Studierendenwerks an der Siegener Uni ein Aktionstag rund um das Thema Fairer Handel statt. Die Studierenden konnten sich an einem Info-Stand von Fairtrade Deutschland umfassend zum Thema Fairer Handel und Nachhaltigkeit informieren und süße Naschereien probieren. Unter anderem gab es auch ein tolles Rezeptheft mit leckeren, vegetarischen Rezepten, das ganz nebenbei über die Perspektiven des Fairen Handels informiert.

v. l.: Elmar Köninger (Abteilungsleiter Gastronomie), Martin Gerlach (Betriebsleiter Mensa), Petra Schmidt (Fairtrade Deutschland), Detlef Rujanski (Geschäftsführer Studierendenwerk Siegen)

„Mit dieser Aktion wollen wir die Studierenden für das Thema Fairer Handel sensibilisieren und ein Bewusstsein für nachhaltige Entwicklung schaffen“, sagt Detlef Rujanski, Geschäftsführer des Studierendenwerks Siegen. Sein Kollege Elmar Köninger, Abteilungsleiter „Gastronomie“, berichtet: „Wir verwenden seit vielen Jahren neben Bio-Produkten auch Produkte aus fairem Handel. Dazu gehört zum Beispiel unser gesamtes Kaffee- und Teesortiment, welches zudem auch aus kontrolliert biologischem Anbau stammt.“

Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland und findet in diesem Jahr vom 15. bis 29. September statt. Veranstalter der Fairen Woche ist das Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair e.V. und dem Weltladen-Dachverband. Das Thema in diesem Jahr lautet „Fairer Handel schafft Perspektiven“. Mit über 2.000 Aktionen deutschlandweit beteiligen sich Weltläden, Schulen, Universitäten, Kommunen, Supermärkte, gastronomische Betriebe und kirchliche Organisationen an der Fairen Woche, um den Fairen Handel zu unterstützen.

Foto: Studierendenwerk Siegen

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier