Triathlet Justus Nieschlag gewinnt Weltcuprennen in Spanien

Ergebnisse vom Triathlon Wochenende des EJOT Team TV Buschhütten

(wS/red) Kreuztal/Huelva 25.09.2017 | Sechs Athletinnen und Athleten aus dem Bundesligakader des EJOT Team TV Buschhütten sind am Sonntag, 24.09.2017, beim ITU World Weltcup Rennen in Huelva Spanien an den Start gegangen. Über die Olympische Distanz gingen die Damen zuerst ins Rennen und hier belegte die Italienerin Anna Maria Mazzetti, die mit dem EJOT Team Deutscher Mannschaftsmeister 2017 und ihm Rennen von Tübingen und Münster im Aufgebot der Damen war, den 6. Platz im von der Sonne verwöhnten Huelva.

Justus Nieschlag beim Bundesliga Rennen in Münster. Bei seinen 2. Einsätzen in der Bundesliga lief er immer als erster durchs Ziel und wurde zudem in Grimma noch Deutscher Meister. (Foto: EJOT Team)

Sophia Saller, die ebenfalls mit den Damen Deutscher Meister wurde und die U23 Wertung der Bundesliga gewinnen konnte, hatte einen Radunfall in eine der ersten Radrunden. Sie verletzte sich am Ellbogen setzte aber das Rennen fort „… ich wollte nicht wie beim Rennen in Rotterdam in der letzten Woche, das ein DNF in der Ergebnisliste steht…“ so Saller im Gespräch mit Sabine Jung nach dem Rennen. Sie finishte auf dem 13.Platz und begab sich danach sofort ins Krankenhaus. Die Wunde musste genäht werden, aber dies kann nun in der Wettkampfpause in Ruhe ausheilen.

So erfuhr Saller über die sozialen Medien, das ihr Teamkollege Justus Nieschlag soeben das Herren Rennen souverän gewonnen hatte. Mit über 34 Sekunden Vorsprung für dem US-Amerikaner Kevin McDowell, lief er ins Ziel. Bereits nach dem Schwimmen kam er in der vorderen Gruppe aus dem Wasser und platzierte sich sofort in der 1.Radgruppe und mit einem blitzschnellen Wechsel auf die Radschuhe zeigte er auch beim Laufen, das er zur Zeit der beste deutsche Triathlet über die Olympische Distanz ist.

Der Spanier im Kader des EJOT Team Vicente Hernandez belegte den 6.Platz, Jonathan Zipf kam auf den 26.Platz und Lasse Lührs belegte den 31. Platz. Zipf, war nicht zufrieden mit seinem Rennen, der Gewinner der Einzelwertung 2017 in der Triathlon Bundesliga nach dem Rennen: „… es war beim Laufen die Luft raus, ich konnte nicht mehr zulegen…“

Für viele Athleten beginnt nun die Saisonpause, nicht so für Justus Nieschlag der noch an einem Challenge Rennen teilnehmen wird.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

126 Gesamtansichten 6 Aufrufe heute