Vorsicht! Polizei warnt vor zwei falschen Wasserwerkern

(wS/ots) Siegen 25.10.2017 | Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde vor zwei falschen Wasserwerkern.

Am gestrigen Dienstag hatten die beiden Unholde versucht, eine in Siegen-Weidenau im „Schneppenkauten“ wohnhafte 88-jährige Seniorin über den Tisch zu ziehen. Durch glückliche Umstände bedingt gingen die beiden Gauner jedoch leer aus.

Das für Betrugsdelikte zum Nachteil älterer Menschen zuständige Siegener Kriminalkommissariat 2 schließt ein weiteres Auftreten des hinterhältigen Duos aber nicht aus und rät daher zu entsprechender Vorsicht vor der nachfolgend aufgeführten Masche:

Vorsicht! Polizei warnt vor zwei falschen Wasserwerkern (Symbolfoto: Hercher)

Gegen 14 Uhr, als sich der Ehemann der 88-Jährigen gerade mit dem Hund auf einem Spaziergang befand, schellte es plötzlich an der Haustür der Seniorin. Vor der Tür standen zwei Männer, die vorgaben, im Nachbarhaus habe es einen Rohrbruch gegeben und dass man vor diesem Hintergrund die Küchenspüle der 88-Jährigen kontrollieren müsse. Nachdem die Siegenerin die beiden Männer in ihre Wohnung hereingelassen hatte, forderten diese die ältere Dame auf, alle Gegenstände aus dem Spülschrank heraus zu räumen, damit man an das Rohr im Schrank heran komme. Während die 88-Jährige dies nun wie gefordert erledigte, nutzten die beiden Gauner die günstige Situation und schauten sich klammheimlich nach Wertsachen in der Wohnung der Seniorin um. Perfiderweise drückten sie der Seniorin dann als „Entschädigung“ dafür, dass sie während der gesamten Prozedur das Wasser laufen lassen musste, sogar fünfzig Euro in die Hand. Wie sich aber im Nachhinein herausstellte, hatte das Duo genau diese 50 Euro zuvor aus dem Küchenschrank der 88-Jährigen entwendet. Als die Seniorin dann im weiteren Verlauf erwähnte, dass ihr Mann eigentlich jederzeit mit dem Hund zurückkommen könne, suchten die beiden Trickdiebe schnellstens das Weite.

Von den beiden Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Beide bekleidet mit dicken, gräulichen Winterjacken und dunklen Wollmützen.

Zum Schutz vor den hinterhältigen Trickdieben rät die Polizei erneut, keine Unbekannten in die eigenen vier Wände einzulassen. Ggf. sollte man sich nicht scheuen, bei der Hausverwaltung nachzufragen, ob die vorgegebenen Arbeiten tatsächlich anstehen. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, sofort den polizeilichen Notruf 110 zu wählen.

Sachdienliche Hinweise zu dem Gaunerpärchen nimmt die Polizei unter 0271-7099-0 entgegen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier