Unfallflüchtiger Enduro-Fahrer hinterlässt verletzten Jagdaufseher

(wS/ots) Kreuztal 23.11.2017 | Das Kreuztaler Verkehrskommissariat ermittelt aktuell gegen einen noch unbekannten jungen Motorradfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht.

Der Enduro-Fahrer war am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr im Waldgebiet Martinshardt in Kreuztal-Kredenbach von einem Jagdaufseher beim verbotenen Befahren des Waldgebietes ertappt worden. Nachdem der etwa Mitte 20 Jahre alte Kradfahrer zunächst angehalten, sich einsichtig gezeigt und auch seinen Motor ausgeschaltet hatte, gab er im weiteren Verlauf urplötzlich wieder Vollgas. Dabei brach das Hinterrad der Enduro aus und traf – vermutlich unabsichtlich – den daneben stehenden Jagdaufseher. Dieser stürzte zu Boden und überschlug sich mehrfach. Der Kradfahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle in unbekannte Richtung. Der Jagdaufseher trug durch das Geschehen leichte Verletzungen davon.

Symbolfoto: Kay-Helge Hercher

Die Enduro wird wie folgt beschrieben: Vermutlich weiß-blaues Polster am Lenker, SI-Kennzeichen. Der Kradfahrer selbst war Deutscher, trug einen Motorradhelm mit Bügel und war mit einer grauen Camouflage-Jacke bekleidet.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

119 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute