Update! Bluttat in Oberdielfen fordert zwei Tote

Polizei nimmt 62-jährigen Tatverdächtigen noch an Ort und Stelle fest

(wS/ots) Wilnsdorf-Oberdielfen 11.11.2017 | Update | Am Samstagmittag gegen 12 Uhr fuhr nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ein 62-jähriger Mann mit seinem Renault Twingo gezielt auf seinen in Wilnsdorf-Oberdielfen in der Erlenstraße wohnhaften und zu diesem Zeitpunkt auf der Straße aufhältigen 78-jährigen Bruder zu (wir berichteten in einer Erstmeldung).

Anschließend stieg der 62-Jährige aus seinem Twingo aus und fügte seinem Bruder mittels eines Messes schwere Verletzungen zu. Danach griff der 62-Jährige auch noch seine ebenfalls vor dem Haus befindliche 64-jährige Schwägerin, sprich die Ehefrau des 78-Jährigen, an und fügte auch dieser mit dem Messer schwere Verletzungen zu.

Der 78-Jährige verstarb noch am Tatort. Die 64-Jährige wurde schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt, verstarb dort jedoch auch kurze Zeit später an ihren Verletzungen.

Der 62-Jährige wurde noch an Ort und Stelle von einer Streifenwagenbesatzung der Wilnsdorfer Wache vorläufig festgenommen und anschließend dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Tatwaffe wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Vor dem Hintergrund der zuvor dargestellten Geschehnisse wurde die zuständige Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Klaus Bittner alarmiert. Zudem wurde der Kapitaldezernent der Staatsanwaltschaft Siegen, Staatsanwalt Rainer Hoppmann, alarmiert, der jetzt die Ermittlungen in dem Fall leitet.

Derzeit laufen die kriminalpolizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen auf Hochtouren.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler könnte das mögliche Tatmotiv des 62-Jährigen in finanziellen Streitigkeiten begründet sein.

Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier