5. LK-Nachtturnier TC Wilgersdorf – Hattrick für Stephan Zieten vom TC Wilgersdorf

(wS/red) Wilnsdorf 03.12.2017 | Stephan Zieten (LK 13) vom TC Wilgersdorf bleibt der Nachtkönig von Wilnsdorf. Mit dem ungefährdeten Triumph beim 5. Leistungsklassen-Nachtturnier des Tennisclubs Wilgersdorf machte der Titelverteidiger wenige Tage nach seinem 29. Geburtstag den Hattrick perfekt. In der Halle des Tennisparks Höhwäldchen musste Zieten in seinen vier Partien lediglich neun Spiele abgeben, dem Dominator konnte erneut niemand das Wasser reichen. Im Achtelfinale besiegte er den späteren Gewinner der Nebenrunde, Nils Küper (LK 19, BTV Nottuln), mit 6:1, 6:0, im Viertelfinale folgte ein 6:1, 6:1-Erfolg über Johannes Rötzel (LK 20, TC Wilgersdorf). Und auch im Halbfinale ließ sich der an Position zwei Gesetzte nicht von Sebastian Ebener (LK 14, TV Altenseelbach) von seinem Ziel Titelverteidigung abbringen und gewann souverän mit 6:2 und 6:0. Im Finale hatte der angeschlagene Sebastian Szabo (LK 12, TV Altenseelbach), der an Position eins gesetzt war, ebenso keine Chance und musste dem mit 6:3 und 6:1 siegreichen Zieten gegen 4.45 Uhr gratulieren. Szabo hatte zuvor im Halbfinale Jens Walter (LK 16, BTV Nottuln) mit 3:6, 7:6 und 6:2 niedergerungen und dadurch viele Kräfte eingebüßt, während der alte und neue Champion quasi im Spargang ins Finale einzog. „Ich war konditionell und psychisch ganz gut drauf, das hat den Ausschlag für den Turniersieg gegegeben.

Sieger Stephan Zieten (LK 13) vom TC Wilgersdorf, Foto: Thorsten Wroben

Es ist hier das einzige Nachtturnier der Region, man trifft viele nette Leute und kann so leicht Kontakte knüpfen. Diesmal lief alles bei mir“, so der überglückliche Sieger, der sich noch auf dem Court die Glückwünsche von seiner Freundin Franziska und Mutter Helga entgegennahm. Bei der Siegerehrung erhielten die erfolgreichsten Teilnehmer wie in den Vorjahren wieder einige Preise der Krombacher Brauerei. Rundum zufrieden mit dem Verlauf zeigten sich die beiden Turnierleiter Pascal Schmitt und Thorsten Wroben, die das ganz spezielle Herren-Turnier mit dem erneuten Maximum von 16 Akteuren bereits zum vierten Mal gemeinsam organisiert hatten und Hallenpächter Stephan Schludi für die gute Kooperation dankten. „Wir haben wieder einmal gutklassigen Tennissport verfolgen dürfen und das zu Zeiten, wo die meisten längst schlafen. Es ist beeindruckend, wie sich die Spieler zu so später Stunde noch motivieren können und zu Höchstleistungen angestachelt werden. Wir waren schon sehr angetan von der neuerlichen exzellenten Performance von Stephan Zieten, der es immer wieder schafft, zu unserem Nachtturnier in Topform zu sein“, so Schmitt und Wroben in ihrem Fazit. Aufgrund der großen Beliebtheit in der Szene, möchten die beiden auch 2018 wieder den Nachtklassiker anbieten.

Siegerehrung mit v.l. Turnierleiter Pascal Schmitt, Nils Küper (BTV Nottuln, Sieger Nebenrunde), Jan Walter (BTV Nottuln, 3.), Sebastian Szabo (TV Altenseelbach, 2.), Sieger Stephan Zieten (TC Wilgersdorf), Sebastian Ebenener (TV Altenseelbach, 4.) und Turnierleiter Thorsten Wroben, Foto: Helga Zieten

Die Ergebnisse:
Finale: Stephan Zieten (LK 13, TC Wilgersdorf)-Sebastian Szabo (LK 12, TV Altenseelbach) 6:3, 6:1
Spiel um Platz 3: Jan Walter (LK 16, BTV Nottuln)-Sebastian Ebener (LK 14, TV Altenseelbach) 6:2, 6:1
Halbfinale: Stephan Zieten-Sebastian Ebener 6:2, 6:0; Sebastian Szabo-Jan Walter 3:6, 7:6, 6:2

Nebenrunde:
Finale: Nils Küper (LK 19, BTV Nottuln)-Markus Kopp (LK 16, TTC Herbornseelbach) kampflos für Küper
Halbfinale: Nils Küper-Sebastian Schmid (LK 21, TV Hoffnung Littfeld) 6:2, 6:0; Markus Kopp-Tom Bell (LK 21, TC Wilgersdorf) 5:7, 6:4, 11:9

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier