Drauß‘ vom Hachenberg komm ich her

Soldaten vom Luftwaffenstandort überraschen die evangelische Kindertagesstätte Sonnenau in Erndtebrück

(wS/red) Erndtebrück 20.12.2017 | Das Rezept für strahlende Kinderaugen: Gute Planung, spendenbereite Soldaten, ein wenig Musik und viele tolle Geschenke. Das Sanitätsversorgungszentrum Erndtebrück überraschte die evangelische Kindertagesstätte Sonnenau in der Edergemeinde mit reichlich Spielzeug.

Benefiz-Aktion „Wunschzettelbaum“

Eine Weihnachtsaktion, die echte Kinderwünsche erfüllt. Pünktlich zum Beginn der Vorweihnachtszeit stellte das Sanitätsversorgungszentrum einen Weihnachtsbaum in ihrem Wartezimmer auf. Im Gegensatz zu den letzten Jahren hatte dieser eine Besonderheit. Er war geschmückt mit Wunschzetteln der Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Sonnenau aus Erndtebrück. Rund 25 Wünsche galt es zu erfüllen. Stabsunteroffizier Janine Timmermann rührte dafür ordentlich die Werbetrommel. Innerhalb weniger Tage waren alle Wunschzettel schon vergriffen. „Wir hatten keine Erfahrungswerte mit einer solchen Benefiz-Aktion und waren positiv Überrascht wie gut es bei den Kameraden ankommt“, so die 23-jährige Soldatin.

Große Weihnachtsüberraschung für die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Sonnenau. (Fotos: Daniel Heinen)

Prächtige Stimmung bei den Kindern

Kein Wunsch blieb unerfüllt. Eine bunte Masse an toll verpackten Geschenken sammelte sich an. Darunter waren Bücher, Barbies, ein Puppenwagen, Spiele, Knetmasse und noch vieles mehr. Eine Delegation des Einsatzführungsbereichs 2 und Sanitätsversorgungszentrums Erndtebrück überreichte die Geschenke. Freudestrahlend nahmen die Kinder die neuen Spielsachen in Empfang und durften sie anschließend beim Spielen ausprobieren. Die Kinder der Kindertagesstätte Sonnenau bedankten sich bei den Soldatinnen und Soldaten mit einem Weihnachtsständchen. Unter der Leitung von Ulrike Berk sangen alle Anwesenden gemeinsam einen Weihnachtsklassiker.

Stabsunteroffizier Janine Timmermann verteilt die Geschenke an die Kinder.

Unter der Leitung von Ulrike Berk sangen alle Anwesenden gemeinsam ein Lied.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier