Kunst gegen Bares – Am 13. Dezember wird die Tanzfläche zur Bühne!

(wS/red) Siegen 11.12.2017 | Am 13.12.2017 geht es in die nächste Runde Kunst gegen Bares. Dieses Mal in einer neuen Location, der Eventfabrik Siegen/Diskothek Rolands (Birlenbacher Hütte 12-18, Si-Haus). Ab 20:00 Uhr buhlen Musiker und Tänzer um die Gunst des Publikums.

Die Eventfabrik Siegen feiert ihr Debüt als Spielstätte der KGB-Reihe und bietet einen würdigen Rahmen. Dabei wird Kim Miriam Judt (Radio Siegen) durch den Abend führen.

Doch nicht nur die Moderation ist erstklassig, sondern auch die Künstler, die an diesem Abend das Publikum begeistern werden. Dabei ist das Repertoire der Künstler genau auf diesen Abend und die Location zugeschnitten. Neben verschiedenen fantastischen musikalischen Darbietungen wird auch getanzt werden, ganz wie es sich für eine Diskothek gehört. Für die großartigen Tänzer sorgen die Tanzschulen „Spitzentanz“ und die „Ballett Meister Schule“.

Karten gibt es für 7€ bei der Konzertkasse der Siegener Zeitung und der Eventfabrik, sowie für 8€ an der Abendkasse. Einlass ist um 19:00 Uhr, Beginn um 20:00 Uhr.

Daily Grease machen seit circa einem Jahr zusammen Musik und bestehen aus Gesang, einem Schlagzeug und einem Baritonsaxophon und Synthesizer im Wechsel. Dabei fand der erste Auftritt noch in Clownskostümen statt, die sie mittlerweile aber abgelegt haben. Neben einigen Coversongs von Klassikern der Zeitgeschichte konzentrieren sie sich vor allem auf eigene Kompositionen. Dabei kann man sie keinem Genre so richtig zuordnen, da sie sich zwischen Jazz, Funk, Pop und Hardrock bewegen. (Foto: Alexander Kiß)

Sarah Böttcher, der Beweis, dass Sozialpädagogen wirklich Singen und Klatschen können. Die Songwriterin selbst beschreibt ihre Musik als Indie/Alternative Pop-Rock Musik aus dem Herzen Siegens. (Foto: Veranstalter)

Paulina Marie Jacob von der Tanzschule Spitzentanz. „Tanzen ist wie träumen mit den Beinen“. Dieser Spruch trifft Paulinas Meinung nach 100%ig zu! Schon als Kind hat sie es geliebt, sich zu bewegen. Neben Geräte- und Trampolinturnen ist das Tanzen ihre große Leidenschaft. Sie liebt es, sich auf die Musik zu bewegen und ihre Gefühle dadurch zum Ausdruck zu bringen. Wenn das, was sie tut, dann noch dem Publikum gefällt, ist die Freude nochmal doppelt so groß! (Foto: Veranstalter)

Seine Musik nennt Max, Musik zum Zuhören, weil die Message im Mittelpunkt steht. Max Madjé versucht mit seinen Texten eine Art Kopfkino zu entwerfen. Musikalisch bewegt er sich dabei im Singer-Songwriter- und Popbereich. Sein Ziel ist es die Menschen wieder für echte Musik zu sensibilisieren, Musik die nicht der Quote wegen im Radio läuft. Daher tritt er gerne bei Kleinkunstveranstaltungen auf, da dort Künstler zu finden sind, die genauso denken und fühlen. (Foto: Veranstalter)

Alice Rerich, Tanzen ist ihre ganz große Leidenschaft. Obwohl es hart ist Tag für Tag, Stunde um Stunde zu tanzen, ist Tanzen ihr Leben. Jedes Gefühl oder jede Emotion kann sie im Tanz ausdrücken. Aus vielen Tanzrichtungen bildet sie sich ihren eigenen Tanzstil und ist aktuell Vizeweltmeisterin 2017 in Folklore. Alice tanzt bei der Ballett Meister Schule und seit sie 14 ist bei der Tanzschule Spitzentanz. (Foto: Veranstalter)

Brigitte Fulgraff, schwungvoll, sympathisch und souverän präsentiert sie am Piano ihre skurrillen humorvollen Eigenkreationen und verfügt dabei über eine umwerfende Ausstrahlung und Performance. Fulgraff ist kein Kind von Traurigkeit und singt und trinkt sich die Welt notfalls schön… mit einem Harmonietee etwa. Und von anderen Tees weiß sie auch gleich ein ganzes Lied zu singen, denn es gibt sie: Tees für jedes Lebens – und Leidenslage. Vom Fußpilzvanille-Tee bis zum Machdichlockerlässig-Tee ist für jeden Geschmack etwas dabei. (Foto: Veranstalter)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier