Unfälle im Berufsverkehr: Fünf Verletzte

(wSots) Kreis Siegen-Wittgenstein 18.12.2017 | Am frühen Montagmorgen (18.12.2017) ereigneten sich im Kreisgebiet mit dem einsetzenden Berufsverkehr (zwischen 05:00 Uhr und 08:00 Uhr) aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse einige Unfälle. Rund 15 Mal mussten Streifenwagen zu Unfällen ausrücken, bei denen Sachschäden zu verzeichnen waren.

Bei einem weiteren Unfall musste zusätzlich der Rettungsdienst anrücken: Um 05:50 Uhr zogen sich bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landstraße 564 insgesamt fünf Personen leichte Verletzungen zu. Ein 23-Jähriger war dort mit seinem Audi aus Hünsborn kommend in Richtung Oberholzklau unterwegs. In einer Rechtskurve kam er bei den winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen, streifte zunächst einen entgegenkommenden Mercedes und krachte schließlich frontal in den Polo eines 35-Jährigen. Bei dem Frontalzusammenstoß zogen sich die beiden Fahrer und drei weitere Insassen in dem Polo leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf rund 10000 Euro.

Symbolfoto: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de