Vielfältige Aufgaben: 30 ehrenamtliche Dolmetscher bilden sich weiter

(wS/red) Siegen 06.12.2017 | Welche Aufgaben hat man als Dolmetscher? Wie schafft man es, vertraulich und unparteiisch zu bleiben? Um diese und andere Fragen ging es kürzlich bei einer Qualifizierungsschulung, die das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Siegen-Wittgenstein organisiert hat. An den insgesamt drei Fortbildungsterminen haben 30 Personen aus dem ehrenamtlichen Übersetzerpool des KIs teilgenommen.

Referent Ercan Arslan, Trainer für Interkulturelle Kompetenzen, Interkulturelle Kommunikation, Diversity Trainings und Coaching, leitete die Kurse. Arslan informierte über das breite Aufgabenfeld eines Dolmetschers, der nicht nur Übersetzer, sondern oft auch Kultur-Mittler ist.

Veli Aydin, Sozialpädagoge beim Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein (r.), freute sich über den Erfolg der Schulungen, an denen 30 ehrenamtliche Übersetzer teilnahmen. (Foto: Kreis)

Veli Aydin, Sozialpädagoge beim KI und zuständig für den Dolmetscherpool, war sehr zufrieden mit der Schulung: „Wir haben mit den Schulungen viele Dolmetscher erreicht und konnten die Kompetenzen weiterhin stärken. Die Teilnehmer wünschen sich eine Fortsetzung von Treffen zum Austausch sowie weitere Schulungen. Das zeigt, dass wir mit dem Angebot auf dem richtigen Weg sind.“

Im ehrenamtlichen Übersetzerpool des KI sind aktuell 86 Ehrenamtliche mit 29 unterschiedlichen Sprachen eingetragen. Die ehrenamtlichen Dolmetscher erhalten eine Aufwandsentschädigung und werden kreisweit eingesetzt.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier