Polizei warnt erneut vor falschen Polizisten am Telefon

Vermeintlicher Mitarbeiter des „Raubdezernats“ ruft im Raum Neunkirchen an

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein 28.02.2018 | Am heutigen Tag kam es zu mindestens vier betrügerischen Anrufen eines vermeintlichen Polizisten im Raum Neunkirchen. In allen Fällen gab sich der unbekannte Betrüger als Ermittler des „Raubdezernates“ aus. Anschließend fragte er die vermeintlichen Opfer nach Vermögenswerten aus. Glücklicherweise kam es in keinem Fall zu einem schädigenden Ereignis, sprich die Betrüger gingen in allen Fällen leer aus, weil die Angerufenen sich von ihnen nicht hinters Licht führen ließen und die Gespräche einfach durch Auflegen beendeten. Das zuständige Kriminalkommissariat 2 schließt weitere Betrugsanrufe im gesamten Kreisgebiet nicht aus und rät daher insbesondere älteren Menschen zu entsprechender Vorsicht:

Die Polizei ruft niemals über die Rufnummer 110 oder sonstigen amtlichen Telefonnummer bei Ihnen an und fragt Sie nach Geld oder Wertsachen aus.

Seien Sie bitte vorsichtig! Geben Sie solche Daten niemals am Telefon preis. Gegenüber niemanden! Und lassen Sie grundsätzlich keine fremde Personen in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung!

Und sollten Sie den geringsten Zweifel an der Echtheit von Anrufern bzw. Personen vor Ihrer Haus- oder Wohnungstür haben, rufen Sie direkt über den polizeilichen Notruf 110 die echte Polizei. Das Wählen einer Vorwahl ist dabei nicht erforderlich. So können Sie schnell und einfach verhindern, dass Sie Opfer von dreisten Straftätern werden, die sich als Polizisten ausgeben.

Symbolbild: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier