Siegener „Girls‘ und Boys‘ Day” am 26. April

(wS/si) 06.02.2018 Siegen | Raus aus der Schule und rein in die Berufswelt – das gilt für die Siegener Achtklässlerinnen und Achtklässler am Donnerstag, 26. April 2018, wenn die Gleichstellungsstelle der Universitätsstadt Siegen wieder den „Girls‘ und Boys‘ Day“ organisiert. Auch die Universität und das Kreisklinikum sind wieder dabei.
Ziel der Aktion ist es, Vorurteile bei der Berufswahl abzubauen. 160 Schülerinnen und Schüler erhalten deshalb an diesem Tag einen Einblick in „geschlechteruntypische“ Berufe – inner- und außerhalb der Stadtverwaltung. Im Angebot stehen 20 unterschiedliche Ausbildungsberufe. Mädchen können beispielsweise zwischen Berufen wie Straßenbauerin, Forstwirtin oder Veranstaltungstechnikerin wählen und in die Welt der Naturwissenschaften, Technik, IT und des Handwerks eintauchen.

Jungen können in Berufe aus den Bereichen Erziehung, Pflege, Gesundheit und Soziales hineinschnuppern – mit dabei sind unter anderem Plätze als Erzieher und Bibliothekar.
Wie bereits im vergangenen Jahr ist auch die Gleichstellungsstelle der Universität Siegen mit Infoveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 10 in das städtische Angebot integriert. So können sich 30 Mädchen über MINT-Studiengänge (Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik) informieren, außerdem erhalten 30 Jungen Informationen zum Studiengang Soziale Arbeit. Des Weiteren stellt auch das Kreisklinikum Siegen Plätze im Bereich Kranken- und Gesundheitspflege auf der städtischen Homepage zur Verfügung.
Welche Berufe angeboten werden und wie viele Plätze noch frei sind, können Interessierte auf der städtischen Homepage unter www.siegen.de/girlsboysday nachlesen. Dort ist ab sofort auch die Anmeldung möglich. Diese läuft bis zum 11. April 2018. Wer Rückfragen hat, kann sich bei Heidi Dreisbach von der städtischen Gleichstellungsstelle unter der Rufnummer (0271) 404-3459 oder per E-Mail an h.dreisbach@siegen.de melden.

Für den Girls‘ und Boys‘ Day wirbt die Gleichstellungsstelle in diesem Jahr mit neuen, bunten Postkarten: Über einen QR-Code gelangen die Schülerinnen und Schüler direkt auf die städtische Homepage zur Anmeldung. Martina Kratzel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Siegen (r.), und ihre Stellvertreterin Heidi Dreisbach freuen sich auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.