„Lego Mindstorms“, QR-Codes und Tablets

Fachtag zur „Bildung in der digitalen Welt“ am 16. April

(wS/red) Siegen 11.03.2018 | Schüler halten einen QR-Code hoch, der dann vom Lehrer mit Tablet oder Smartphone eingescannt wird. Die Ergebnisse sind in Echtzeit verfügbar. Was vielleicht aktuell noch wie Fiktion klingt, könnte in vielen Schulen die Zukunft sein.

Schon jetzt gibt es viele „Digitale Tools“, die im Unterricht zum Einsatz kommen. Um die geht es auch beim Fachtag zum Thema „Bildung in der digitalen Welt“. Die Veranstaltung wird vom Schulamt und dem Regionalen Bildungsbüro des Kreises Siegen-Wittgenstein in Kooperation mit den Kompetenzteams der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe und deren Medienberatern organisiert.

Tablets sind nur eine von vielen digitalen Anwendungen, die im Schulunterricht genutzt werden können. In 17 verschiedenen Workshops werden beim Fachtag noch viele weitere „Digitale Tools“ vorgestellt. (Foto: Kreis)

Der Fachtag findet am Montag, 16. April 2018, von 14:00 bis 17:30 Uhr im Berufskolleg Technik in Siegen, Fischbacherbergstraße 2, statt. Eingeladen sind alle Lehrerinnen und Lehrer von Grundschulen und weiterführenden Schulen der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe.

In 17 verschiedenen Workshops werden zahlreiche „Digitale Tools“ im Sinne der „Best-Practice“ vorgestellt. Es geht u.a. um „Stop-Motion-Filme mit dem iPad drehen“, „Lerntheken im Mathematikunterricht“ und „Lego Mindstorms“.

Außerdem wird ein Impulsreferat zum Thema „Den digitalen Wandel an Schulen vernetzt gestalten“ angeboten. Referent Tobias Düttmann von der Universität Duisburg-Essen erläutert, inwieweit die Einbindung von digitalen Medien und die Entwicklung kooperativer Arbeits-, Lehr- und Lernformen eine Querschnittsaufgabe ist und viele Akteure betrifft. Erste Treffen von Schulleitungen, Kollegien, Schulverwaltungen und IT-Dienstleistern gibt es bereits: In regionalen Schulnetzwerken bringt das LearningLab der Universität Duisburg-Essen sie regelmäßig an einen Tisch.

Der Fachtag soll auch dazu dienen, den regionalen Unterstützungsbedarf zu konkretisieren. Gemeinsam mit Experten der Universität und der IT-Branche wollen die Kompetenzteams Siegen-Wittgenstein – Olpe bis 2019 zielgerichtete Fortbildungen entwickeln.

Anmeldungen zur Fachtagung werden bis Freitag, 23. März, von Dr. Jens Aspelmeier vom Kompetenzteam Siegen-Wittgenstein unter jens.aspelmeier@kt.nrw.de entgegengenommen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier