Nach Banküberfall in Frankenberg: SEK-Einsatz in Erndtebrück

(wS/ots)  Korbach -Erndtebrück 14.03.2018 / Im Verlauf des gestrigen Dienstags kam es zur Festnahme eines 45 Jahre alten Mannes, der im Verdacht steht, Anfang dieses Jahres einen Banküberfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg verübt zu haben. Bei dem Polizeieinsatz in dem nahe an der Landesgrenze gelegenen Erndtebrück im Kreis Siegen-Wittgenstein waren auch Spezialeinheiten des Polizeipräsidiums Nordhessen eingesetzt, da der Täter bei dem Raubüberfall eine Pistole mitgeführt hatte.

Im Zuge der Ermittlungen der Kriminalpolizei Korbach im Zusammenhang mit dem Raubüberfall hatte sich der dringende Tatverdacht gegen den 45-Jährigen erhärtet. In enger Abstimmung zwischen den hessischen und nordrheinwestfälischen Polizeibehörden kam es dann gestern zu der Festnahme am Wohnort des Mannes.

Es erfolgte zunächst die Einlieferung in das Polizeigewahrsam. Die weiteren Ermittlungen dauern an und der Tatverdächtige wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Symbolbild – wirSiegen.de