Unfall führt zu zwei Festnahmen

(wS/ots) Kreuztal 23.03.2018 | Am Donnerstagabend (22.03.2018) um 22:15 Uhr versuchte der Fahrer eines lilafarbenen Mitsubishi bei Anblick eines Streifenwagens auf der Siegener Straße zu flüchten. Nachdem der Fahrer sich zunächst mit stark überhöhter Geschwindigkeit der drohenden Kontrolle entzogen hatte, landete das Auto schließlich in der Friedrich-Ebert-Straße in einer zu schnell durchfahrenen Linkskurve zunächst auf dem Dach. Anschließend blieb das Auto auf der Seite in einem Graben liegen und der Fahrer konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5000 Euro. Noch am Unfallort konnte der Fahrer, der dem Augenschein nach unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz eines Führerscheins war, festgenommen werden. Bei der weiteren Kontrolle stellte sich dann heraus, dass auch die Eigentumsverhältnisse des Autos nicht vor Ort geklärt werden konnten. Das beschädigte Auto wurde deshalb sichergestellt.

Symbolbild

Der 24-jährige Fahrer wurde zunächst zur Wache in Kreuztal verbracht, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Die sich anschließenden umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten dazu, dass neben dem Fahrer ein 26-jähriger polizeibekannter Mann festgenommen werden konnte. Die beiden jungen Männer stehen unter anderem im Verdacht, am frühen Dienstagmorgen (20.03.2018) in einen Getränkemarkt in Hilchenbach eingebrochen zu sein.

Im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen konnten die Ermittler in diesem Zusammenhang umfangreiche Beweismittel sicherstellen. Die beiden festgenommenen Männer werden am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen des Kreuztaler Kriminalkommissariats dauern noch an.
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier