Poetry Slam: „Dead or Alive“

Lebende Slammer und tote Dichter treten im Apollo gegeneinander an

(wS/red) Siegen 11.04.2018 | „Dead or Alive“ ist ein besonderer Poetry Slam. Wortakrobaten der Gegenwart treten an gegen Klassiker, also gegen Dichter, die zwar tot, aber durch ihre Werke unsterblich sind. Das Wortduell ist am Freitag, 27. April, 20 Uhr, im Siegener Apollo-Theater an der Morleystraße 1 zu erleben.

Bei „Dead or Alive“ kommt es zum verbalen Schlagabtausch zwischen zeitgenössischen Slam-Poeten und Dichtergrößen der Vergangenheit. Wobei die Klassiker auf der Bühne durch professionelle Schauspieler vertreten werden, die ihre berühmtesten Werke interpretieren. Jedem bleiben nur wenige Minuten für die Performance, um die Gunst einer – aus dem Publikum gewählten – Jury zu gewinnen. Im Finale tritt dann ein lebender Performance-Poet gegen den erfolgreichsten Dichter an. Wer wird die Emotionen der Zuschauer stärker erreichen, die zeitgenössischen Wortzauberer oder die Übermittler klassischer Gedichte verflossener Epochen?

Lebende Slammer und tote Dichter treten im Apollo gegeneinander an (Foto: René Achenbach)

Karten (9 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellungen sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-20.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

102 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute